Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Borussia Mönchengladbach: Marco Rose reagiert auf angebliches BVB-Interesse

Begehrter Gladbach-Trainer  

Rose reagiert auf angebliches BVB-Interesse

31.10.2020, 22:44 Uhr | t-online, BZU

Borussia Mönchengladbach: Marco Rose reagiert auf angebliches BVB-Interesse. Marco Rose: Der Gladbach-Trainer ist hoch angesehen. (Quelle: imago images/Picture Point LE)

Marco Rose: Der Gladbach-Trainer ist hoch angesehen. (Quelle: Picture Point LE/imago images)

Der Vertrag von Lucien Favre als Trainer des BVB läuft im kommenden Sommer aus. Trotz aktuell guter Ergebnisse gibt es Spekulationen über einen Wechsel. Als ein Kandidat gilt Marco Rose, der sich zu Wort meldete.

In der laufenden Woche sorgte ein Bericht der "Sport Bild" für Furore bei Borussia Dortmund. Angeblich sei der BVB auf der Suche nach einem Nachfolger von Trainer Lucien Favre. Favre, der seit 2018 Trainer der Borussia ist, hat noch einen Vertrag bis 2021. Eine Verlängerung sei nicht der Plan des Klubs, hieß es in der Meldung.

Zu den möglichen Kandidaten für die Nachfolge zähle auch Marco Rose. Der Trainer von Borussia Mönchengladbach ist aufgrund seiner Erfolge als Trainer der "Fohlen" und von Red Bull Salzburg hoch angesehen. Nach dem Sieg gegen Rasenballsport Leipzig wurde Rose zum möglichen BVB-Interesse befragt. Roses Antwort am Sky-Mikrofon: "Es tut immer gut, wenn man eher Nachfrage bewirkt, als dass man weggewünscht wird." 

Keine Zeit für Wechselgedanken

Ein wirkliches Thema sei das Gerücht aber nicht. Rose betonte, sich auf seine aktuelle Aufgabe zu konzentrieren. Der 44-Jährige hat ohnehin einen Vertrag bis 2022 in Mönchengladbach und momentan auch überhaupt keine Zeit, sich mit anderen Dingen als seiner Mannschaft zu befassen. Denn auf das Spiel gegen Leipzig folgt am Dienstag ein schweres Spiel in der Champions League bei Schachtjor Donezk in der Ukraine.

Nach zwei Unentschieden in zwei Spielen wollen die Gladbacher unbedingt gewinnen, um die Hoffnung auf das Achtelfinale aufrecht zu erhalten. Aktuell steht Donezk mit vier Punkten an Platz eins in der Gruppe, Gladbach mit zwei Zählern auf dem zweiten Rang. Die eigentlichen Top-Favoriten der Gruppe, Inter Mailand (zwei Punkte) und Real Madrid (ein Punkt), folgen auf den weiteren Plätzen.

Verwendete Quellen:
  • Sky-Übertragung des Spiels Borussia Mönchengladbach – Rasenballsport Leipzig

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal