Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga - Berichte: Bayer Leverkusen holt Schweizer Seoane als Trainer

Bundesliga  

Berichte: Bayer Leverkusen holt Schweizer Seoane als Trainer

19.05.2021, 06:50 Uhr | dpa

Bundesliga - Berichte: Bayer Leverkusen holt Schweizer Seoane als Trainer. Gerardo Seoane soll Berichten zufolge einen Zweijahresvertrag bei Bayer Leverkusen bekommen.

Gerardo Seoane soll Berichten zufolge einen Zweijahresvertrag bei Bayer Leverkusen bekommen. Foto: Anthony Anex/KEYSTONE/dpa. (Quelle: dpa)

Leverkusen (dpa) - Drei Spielzeiten war Gerardo Seoane Trainer der Young Boys Bern, dreimal feierte er mit der Mannschaft die Schweizer Meisterschaft und einmal den Pokalsieg. Nun soll der Erfolgscoach nach übereinstimmenden Medienberichten den Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen übernehmen.

Mehrere Details wurden von "Sport1" und vom "Kölner Express" gestern am späten Abend veröffentlicht. Seoane bekomme einen Zweijahresvertrag zur neuen Saison, berichten beide Medien. Eine Ablöse sei fällig, denn der Coach hatte in Bern noch einen Vertrag bis 2023. Mit möglichen Bonuszahlungen könne die Ablöse, die Bayer nach Bern überweisen müsse, auf rund zwei Millionen Euro anwachsen, berichtete die "Bild". Bestätigungen vonseiten der Vereine gab es dafür zunächst nicht.

Gesichert ist hingegen, dass Seoane den Leverkusener Funktionären bekannt ist. Denn in der Europa League hatten sich die Young Boys im Februar mit zwei Siegen gegen Bayer Leverkusen überraschend durchgesetzt - mit einem 4:3 in Bern und einem 2:0 in Leverkusen.

Diese Niederlagen waren ein wesentlicher Grund für das Ende der Ära von Peter Bosz. Von dem Niederländer trennte sich Bayer im März. Der 57-Jährige war seit 4. Januar 2019 im Amt gewesen und hatte im Jahr 2021 mit den Leverkusenern nur vier von 17 Pflichtspielen gewonnen. Vom Mitte Dezember belegten Platz eins in der Bundesliga rutschte das Team so noch auf Rang sechs ab. Zudem schied Bayer mit Bosz nicht nur in der Europa League gegen Bern aus, sondern auch im DFB-Pokal beim Viertligisten Rot-Weiss Essen.

Nachfolger von Bosz wurde Hannes Wolf - und das mit einer ungewöhnlichen Konstruktion. Der 40-Jährige ist derzeit ausgeliehen vom Deutschen Fußball-Bund (DFB). Immerhin: Der Bosz-Nachfolger holte aus sieben Spielen zwölf Punkte. Der U18-Nationaltrainer des Verbandes sicherte Bayer damit erneut einen Platz in der Europa League.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal