• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Bundesliga: Hoeneß will "keinen Sommerkick" seiner Hoffenheimer sehen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWaffenruhe in Gaza – Israel warntSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHollywoodstar Clu Gulager ist totSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Hoeneß will "keinen Sommerkick" seiner Hoffenheimer sehen

Von dpa
12.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Möchte die Saison mit einem Erfolgserlebnis abschließen: Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß.
Möchte die Saison mit einem Erfolgserlebnis abschließen: Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß. (Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zuzenhausen (dpa) - An seinem 40. Geburtstag hat Fußball-Trainer Sebastian Hoeneß bei der TSG 1899 Hoffenheim seine Mannschaft in die Pflicht genommen.

"Der Wunsch, den ich jetzt kurzfristig habe, ist, dass wir mit einem Erfolgserlebnis aus der Saison gehen", sagte Hoeneß bei der Pressekonferenz der seit acht Spielen sieglosen Kraichgauer vor dem letzten Bundesliga-Saisonspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Borussia Mönchengladbach. "Dass wir einen versöhnlichen Abschluss haben insofern, dass wir nochmal alles geben und einen Dreier holen. Ich möchte keinen Sommerkick sehen."

Der Neffe des früheren Bayern-Bosses Uli Hoeneß und zweifache Vater hatte am Donnerstagfrüh im Familienkreis schon Kerzen mit einer Vier und einer Null ausgeblasen. "Das war ein komischer Moment, das muss ich schon sagen", räumte er ein. Für die Vereinsmitarbeiter gab es später Eis von Hoeneß.

Sportlich wird die zweite Saison des Trainers bei der TSG unbefriedigend ausfallen, nachdem der Club die Europa-League-Teilnahme verpasst hat. "Wir werden jetzt alles dafür tun, dass wir Achter sind. Das ist nicht so, dass wir jetzt da zu Tode betrübt sein werden. Wir müssen hier aber auch nicht jubelschreiend durch die Flure laufen", sagte Hoeneß.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Vorfall bei BVB-Spiel: Polizei befürchtete islamistische Tat
  • David Digili
Von David Digili
Borussia MönchengladbachSebastian HoeneßTSG 1899 Hoffenheim
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website