• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Relegation - HSV-KapitĂ€n mahnt trotz 1:0 bei Hertha: Kiel als Beispiel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextCorona-Herbst: Erste MaßnahmenSymbolbild fĂŒr einen TextNasa warnt vor Chinas MondplĂ€nenSymbolbild fĂŒr einen TextSchlagerstars sorgen fĂŒr SensationSymbolbild fĂŒr einen TextNawalny muss unter Putin-PortrĂ€t sitzenSymbolbild fĂŒr einen TextFußball-Traditionsklub verkauftSymbolbild fĂŒr einen TextRekordpreise fĂŒr Lufthansa-TicketsSymbolbild fĂŒr ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild fĂŒr einen TextNĂ€chste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild fĂŒr einen TextE-Mail bringt Innenminister unter DruckSymbolbild fĂŒr einen TextPrinzessin Victoria begeistert mit LookSymbolbild fĂŒr einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Star wĂŒtet gegen Boris BeckerSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

HSV-KapitÀn mahnt trotz 1:0 bei Hertha: Kiel als Beispiel

Von dpa
20.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Hamburgs KapitĂ€n Sebastian Schonlau springt nach einer Partie im Volksparkstadion ĂŒber die Bande.
Hamburgs KapitĂ€n Sebastian Schonlau springt nach einer Partie im Volksparkstadion ĂŒber die Bande. (Quelle: Christian Charisius/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV hat sich auf dem Weg zurĂŒck in die Fußball-Bundesliga eine gute Ausgangsposition verschafft, bleibt aber zurĂŒckhaltend.

So warnte HSV-KapitĂ€n Sebastian Schonlau trotz des 1:0 (0:0)-Erfolgs der Norddeutschen im ersten Relegationsspiel beim Erstliga-16. Hertha BSC, sich vor dem zweiten Duell am Montag (20.30 Uhr/Sky und Sat.1) im heimischen Volksparkstadion zu sicher zu fĂŒhlen.

"Kiel sollte Warnung genug sein", sagte der HSV-Abwehrchef und erinnerte an die Relegation des Nordrivalen Holstein vor einem Jahr. Damals schafften die Kieler im Hinspiel beim 1. FC Köln ebenfalls ein 1:0. Im RĂŒckspiel war der Zweitligist gegen die Kölner chancenlos und verlor 1:5. Holstein blieb in der 2., der 1. FC Köln in der 1. Bundesliga.

"Am Montag geht es wieder von vorne los. Dann mĂŒssen wir mindestens die gleiche Leistung, wenn nicht mehr auf den Platz bringen", betonte der 27-jĂ€hrige Schonlau. "Wir freuen uns, dass wir gewonnen haben, aber es ist nichts erreicht." Ludovit Reis (57. Minute) hatte am Donnerstagabend im Berliner Olympiastadion das Siegtor erzielt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bundesliga-StĂŒrmer will unter anderem Namen spielen
  • Noah Platschko
Von Florian Vonholdt und Noah Platschko
Eine Kolumne von Gerald Asamoah
1. FC KölnHSVHertha BSCSat.1
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website