• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Bundesliga: Wolfsburger Aufsichtsratschef stellt sich vor Schmadtke


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextGĂŒnther als MinisterprĂ€sident wiedergewĂ€hltSymbolbild fĂŒr ein VideoScholz erntet Shitstorm nach PKSymbolbild fĂŒr einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild fĂŒr einen TextRKI: Inzidenz steigt deutlich anSymbolbild fĂŒr ein VideoBis zu 50 Liter Regen pro QuadratmeterSymbolbild fĂŒr einen TextPolizei fahndet mit Bild nach Sex-TĂ€terSymbolbild fĂŒr einen TextBusunfall: Fahrer stirbtSymbolbild fĂŒr einen TextMann greift Blitzer an – Polizist schießtSymbolbild fĂŒr einen TextDas ist Deutschlands bester ClubSymbolbild fĂŒr einen TextErster Trailer von Kultspiel-FortsetzungSymbolbild fĂŒr einen TextUrlauber ertrinkt in KiesseeSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSchweini: Neue ARD-Frau an seiner SeiteSymbolbild fĂŒr einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Wolfsburger Aufsichtsratschef stellt sich vor Schmadtke

Von dpa
20.05.2022Lesedauer: 1 Min.
VfL-Aufsichtsratschef Frank Witter.
VfL-Aufsichtsratschef Frank Witter. (Quelle: Ole Spata/dpa/Archiv./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wolfsburg (dpa) - Aufsichtsratschef Frank Witter vom VfL Wolfsburg hat sich nach der Kritik der vergangenen Tage vor Sportchef Jörg Schmadtke gestellt.

"Wir haben beim VfL Wolfsburg in den letzten vier Jahren unter der sportlichen FĂŒhrung von Jörg Schmadtke eine Geschlossenheit wiedererlangt, die uns - sportlich und auch als Verein - sehr gut getan hat", wird der ehemalige Finanzvorstand des Volkswagen-Konzerns in einer Mitteilung des Fußball-Bundesligisten zitiert. Man lasse sich nicht auseinanderdividieren.

Der VfL sei "unverÀndert sehr froh, mit Jörg Schmadtke und Marcel SchÀfer seit 2018 eine nicht nur sehr kompetente, sondern auch handlungsstarke sportliche Leitung zu haben", sagte Witter. "Auch wenn die letzte Spielzeit bei den MÀnnern insgesamt nicht befriedigend verlief, Àndert dieser Umstand nicht das Geringste an unserem gemeinsamen VerstÀndnis: Wir gewinnen und wir verlieren zusammen!"

Die Wolfsburger hatten sich am vergangenen Sonntag ĂŒberraschend von ihrem Trainer Florian Kohfeldt getrennt. Dieser Schritt wurde außerhalb des Clubs als Machtverlust Schmadtkes aufgefasst, weil der nur noch bis Januar 2023 tĂ€tige GeschĂ€ftsfĂŒhrer Sport eigentlich mit Kohfeldt weiterarbeiten wollte. Neuer Trainer soll der frĂŒhere Bayern-Coach Niko Kovac werden. Mit einer offiziellen BestĂ€tigung dieses Wechsels wird in den nĂ€chsten Tagen gerechnet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
BVB entfernt Andenken an Metzelder
VWVfL WolfsburgWolfsburg
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website