• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Bundesliga: Leipzig-Chef Mintzlaff will Laimer nicht ziehen lassen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHöhe der Gasumlage wird verkündetSymbolbild für einen TextBundeswehr warnt vor Chaos in MaliSymbolbild für einen TextAnne Heche jetzt offiziell totSymbolbild für einen TextKompletter Bußgeld-Katalog in einer AppSymbolbild für einen TextBuschmann veröffentlicht eigenen SongSymbolbild für einen TextFeuerwehrfest: Brandstifter zündeltSymbolbild für einen TextEnergiekrisen-Panne: Berlin verzählt sichSymbolbild für einen TextDavor hat die Jugend am meisten AngstSymbolbild für einen TextZDF zeigt wieder DFB-LänderspielSymbolbild für einen TextHessen: Zug löst Flächenbrand ausSymbolbild für einen TextBoot fährt sich auf Elbe festSymbolbild für einen Watson Teaser"Scheißteuer": Lidl lästert über KonkurrenzSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Leipzig-Chef Mintzlaff will Laimer nicht ziehen lassen

Von dpa
24.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Genießt bei RB Leipzig einen hohen Stellenwert: Konrad Laimer.
Genießt bei RB Leipzig einen hohen Stellenwert: Konrad Laimer. (Quelle: Jan Woitas/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Leipzig (dpa) - Bundesligist RB Leipzig möchte den österreichischen Fußball-Nationalspieler unbedingt Konrad Laimer halten.

"Wir wollen ihn natürlich behalten. Er ist einer der besten Sechser der Bundesliga und hat eine fantastische Rückrunde gespielt", sagte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff bei "Servus TV" über den Mittelfeldspieler. "Er passt perfekt zu unserem Club und unserer DNA und ist mit seinen Fähigkeiten nahezu einzigartig in Deutschland."

Der 24 Jahre alte Laimer wurde zuletzt mehrfach als Wunschkandidat von Bayern-Trainer Julian Nagelsmann ausgeschrieben, wollte sich bisher aber nicht über seine weitere Zukunft äußern. Der Vertrag des gebürtigen Salzburger bei RB läuft noch bis 2023. Gemäß der Leipziger Clubpolitik müsste Laimer seinen Vertrag in diesem Sommer verlängern oder verkauft werden. Ablösefreie Abgänge von Stammspielern sind bei Mintzlaff nicht vorgesehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Wie Lewandowskis Abschied die Bayern beflügelt
Von Julian Buhl
RB Leipzig
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website