Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: Werder will Remis-Serie mit Sieg beenden

...

Champions League - Gruppe B  

Allofs fordert: "Jetzt muss ein Sieg her"

03.11.2008, 14:15 Uhr | dpa

Per Mertesacker (li.) und Evangelos Mantzios (Foto: imago)Per Mertesacker (li.) und Evangelos Mantzios (Foto: imago) Werder Bremen steht unter Zugzwang: Nach drei Unentschieden benötigen die Bremer am Dienstag (ab 20.30 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) gegen Panathinaikos Athen endlich drei Punkte, um den dritten Einzug ins Achtelfinale der Champions League zu erreichen. "Jetzt muss ein Sieg her, denn ohne Sieg ist noch keiner weitergekommen", forderte Manager Klaus Allofs.

Sorgen bereitet den Verantwortlichen des wieder in Schwung gekommenen Fußball-Bundesligisten jedoch die rechte Mittelfeldseite, weil Torsten Frings nach drei Gelben Karten fehlt und auch Ersatzmann Daniel Jensen noch nicht wieder fit ist. Trainer Thomas Schaaf besitzt mit Clemens Fritz, Jurica Vranjjes und Aaron Hunt drei Optionen für diese Position.

Dienstag ab 20.30 Uhr im Live-Ticker Bremen gegen Athen
Hinspiel in Athen Schmeichelhaftes Remis für Werder
Foto-Show Die besten Bilder der Partie Athen gegen Bremen

"Wir haben eine gute Ausgangsposition"

Der Bremer Wortführer Frings geht sogar noch einen Schritt weiter als der Manager. "Jetzt müssen zwei Siege her", sagte der gesperrte Mittelfeldspieler vor dem Heimspiel gegen Athen und der drei Wochen später folgenden Auswärtspartie beim Überraschungsteam Anorthosis Famagusta, das noch auf Platz zwei hinter Inter Mailand liegt. Allofs betonte indes auch: "Wir sind in der Champions League noch ungeschlagen, wird haben eine gute Ausgangsposition."

Aktuell Die Champions-League-Saison 08/09
Gruppen A bis D Barcelona feiert Kantersieg

Torwart Wiese wieder an Bord

Zwar könnte Werder rein rechnerisch sogar mit sechs Unentschieden in die K.-o.-Runde einziehen, doch die Bremer wollen nach der Wende in der Bundesliga den Schwung des 5:1 gegen Hertha BSC mitnehmen und wie vor drei Jahren das Heimspiel gegen die Griechen gewinnen. "Wir haben nach der Kritik gegen Berlin die richtige Antwort gegeben und müssen gegen Athen gleich die nächste richtige Antwort geben", forderte Torwart Tim Wiese.

Foto-Show Sportler und ihre Doppelgänger
Testen Sie Ihr Wissen

Gesperrter Frings muss ersetzt werden

Mit dem Stammkeeper sowie Verteidiger Per Mertesacker, Regisseur Diego und Torjäger Claudio Pizarro waren gegen Berlin wichtige Leistungsträger ins Team zurückgekehrt, doch schon gegen Athen fällt mit Frings wieder ein Stammspieler aus. Für Frings, der wie die gesamte Mannschaft gegen Hertha eine deutliche Leistungssteigerung zeigte, wäre Jurica Vranjes die defensive Option. Dafür spricht, dass mit Georgios Karagounis der beste Athener des Hinspiels bevorzugt über die linken Mittelfeldseite stürmt.

Gruppe F FC Bayern nimmt Kurs aufs Achtelfinale
Gruppen E bis H Juventus Turin bezwingt Real Madrid

Nationalspieler Fritz trotzig

Entscheidet sich Trainer Thomas Schaaf für die offensive Variante, dann kommt Aaron Hunt infrage. Und er hat mit dem wieder genesenen Clemens Fritz sogar noch eine Möglichkeit. Der Nationalspieler, der zuletzt zwei Spiele aufgrund muskulärer Probleme nicht bestreiten konnte, hat schon häufiger im Mittelfeld gespielt und dort für Druck gesorgt. Andererseits steckte der Nationalspieler mehr als alle anderen zuletzt in der Krise. Trotzig sagte Fritz: "Ich weiß, dass ich schwer in die Saison gekommen bin und das eine oder andere schwächere Spiel gemacht habe. Das gilt jedoch für jeden im Team."

Schaaf sieht noch reichlich Luft nach oben

Die Einsatz- und Spielfreude gegen Berlin hat den Bremern Mut gemacht. Euphorie ist aber nicht aufgekommen, versicherte Schaaf. "Wir brauchen niemanden irgendwo runterzuholen, denn es war ja nur ein Spiel. Dadurch verändert sich noch nichts", sagte der Coach. Er betonte vielmehr: "Es war noch nicht alles gut, wir sind bei weitem noch nicht da, wo wir hinkommen wollen."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018