Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

UEFA sperrt Chelsea-Stars Drogba und Bosingwa

...

Champions League  

UEFA sperrt Chelsea-Stars Drogba und Bosingwa

17.06.2009, 20:26 Uhr | dpa, sid

Didier Drogba (li.) sagt Schiedsrichter Tom Henning Övrebö die Meinung. (Foto: imago)Didier Drogba (li.) sagt Schiedsrichter Tom Henning Övrebö die Meinung. (Foto: imago) Die Chelsea-Stars Didier Drogba und Jose Bosingwa sind von der Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) mit Spielsperren belegt worden. Nach den Vorfällen im Halbfinal-Rückspiel der Champions League am 7. Mai gegen den FC Barcelona muss Drogba auf europäischer Ebene vier Spiele aussetzen und sich in zwei weiteren Begegnungen innerhalb einer Zweijahresfrist bewähren. Bosingwa wurde zu drei Spielen Sperre verurteilt und einem weiteren auf Bewährung. Zudem muss der FC Chelsea 100.000 Euro Strafe für das Verhalten seiner Spieler und wegen des Benehmens von Fans zahlen, die Gegenstände auf das Spielfeld geworfen hatten.

Auslosung Bayern in der Champions League wieder Gruppenkopf
Zehn Jahre Bayern-Trauma 100 Sekunden fehlten zum Sieg
Champions League Ergebnisse und Tabellen

Spieler sollen Schiedsrichter beleidigt haben

Nach Chelseas 1:1 gegen den FC Barcelona, das nach dem Hinspiel-0:0 das Aus für die Elf des deutschen Nationalmannschaftskapitäns Michael Ballack bedeutete, hatte der zuvor ausgewechselte Drogba den norwegischen Unparteiischen Tom Henning Ovrebo massiv angegangen. Danach hatte sich der Ivorer fluchend direkt vor die Fernsehkameras gestellt und von "Schande" gesprochen. Auch Bosingwa hatte sich kritisch über den Referee geäußert, da dieser in mehreren strittigen Strafraum-Situationen keinen Elfmeter für die Londoner gegeben hatte.

Drogba akzeptiert die Strafe

Der ivorische Stürmerstar Drogba hatte im Vorfeld der UEFA-Entscheidung angekündigt, eine etwaige Strafe zu akzeptieren. Spieler und Verein können dagegen binnen drei Tagen Berufung einlegen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018