Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Salzburg raus, Lyon und Madrid weiter

...

Champions League - Qualifikation  

Salzburg raus, Lyon und Madrid weiter

26.08.2009, 00:11 Uhr | dpa

Eyal Golasa (li.) feiert sein Tor, Somen Tchoyi (re.) lässt den Kopf hängen. (Foto: Reuters)Eyal Golasa (li.) feiert sein Tor, Somen Tchoyi (re.) lässt den Kopf hängen. (Foto: Reuters) Trainer Huub Stevens hat mit Red Bull Salzburg den Sprung in die Champions League klar verpasst. Der österreichische Meister verlor das Qualifikations-Rückspiel beim israelischen Titelträger Maccabi Haifa mit 0:3.

Damit konnte das Team des langjährigen Bundesliga-Trainers Stevens, der den früheren Bayern-Profi Alexander Zickler zu Beginn auf der Bank ließ, das 1:2 aus dem Hinspiel nicht mehr wettmachen und muss weiter auf die zweite Champions-League-Teilnahme nach 1994/1995 warten. Neben Haifa haben sich auch Olympique Lyon, Atlético Madrid, der Schweizer Champion FC Zürich und der ungarische Meister VSC Debrecen für die Gruppenphase der Königsklasse qualifiziert.

Auslosung Bayern in der Champions League wieder Gruppenkopf

Salzburg jetzt in der Europa League

In Israel sorgte der Georgier Wladimer Dwalischwili (31. Minute) früh für Ernüchterung im Salzburger Lager, ehe Eyal Golsa (57.) und Mohammad Ghadir (90.) für die Hausherren alles klar machten. Die Österreicher müssen sich nun mit der Europa League begnügen.

Zehn Jahre Bayern-Trauma 100 Sekunden fehlten zum Sieg
Champions League Ergebnisse und Tabellen

Lyon ohne Mühe

Der Mann des Abends war aber Lisandro Lopez. Mit einem Hattrick binnen 15 Minuten schoss der Argentinier seinen neuen Klub Lyon beim RSC Anderlecht mit 3:0 in Führung. Am Ende ließen die Franzosen dem 5:1 aus dem Hinspiel einen 3:1-Auswärtssieg folgen. Keine Mühen hatten auch Madrid und Debrecen, die nach ihren Hinspielsiegen jeweils auch die zweite Partie für sich entscheiden konnten. Die Spanier gewannen gegen Panathinaikos Athen mit 2:0, die Ungarn ebenfalls mit 2:0 gegen Levski Sofia. Im Schongang machte Zürich die Qualifikation für die Königsklasse perfekt: Nach dem 3:0 in Lettland kamen die Schweizer zu Hause zu einem 2:1.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018