Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: VfB hofft gegen Barcelona auf Überraschung

...

Champions League - Achtelfinale  

VfB hofft gegen Barcelona auf Überraschung

15.08.2014, 14:10 Uhr | dpa, t-online.de

Christian Träsch vom VfB Stuttgart trifft im Achtelfinale auf den FC Barcelona. (Foto: imago)Christian Träsch vom VfB Stuttgart trifft im Achtelfinale auf den FC Barcelona. (Foto: imago) Beflügelt vom 5:1-Triumph über den 1. FC Köln will der krasse Außenseiter VfB Stuttgart in seinem Spiel des Jahres gegen das Star-Ensemble des FC Barcelona (ab 20.30 Uhr im Live-Ticker auf t-online.de) eine Sensation schaffen. Nationalstürmer Cacau kündigte nach seinem Viererpack für das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen die Katalanen den nächsten Coup an: "Wir wollen für eine Überraschung sorgen."

Carles Puyol äußerte vor dem Kräftemessen - zumindest formal - Respekt vor dem Bundesligisten. "Wenn wir nicht aufpassen, erleben wir ein böses Erwachen", sagte der Kapitän des Titelverteidigers. Top-Stürmer Thierry Henry warnte: "Es wird sehr schwer."

Hleb: "Chancen stehen 10:90"

Faktisch ist die Welt-Auswahl um Superstar Lionel Messi aber mindestens eine Nummer zu groß für die Schwaben und klarer Favorit. Alexander Hleb, der sich in Barcelona nicht wie erträumt durchsetzen konnte und für ein Jahr auf Leihbasis zum VfB zurückkehrte, bezifferte die Chancen auf den Einzug in die nächste Runde der Königsklasse gegen seine Ex-Kollegen als "nur ganz klein, vielleicht 10:90". Natürlich wolle man den spanischen Meister schlagen und schaffe das vielleicht auch zu Hause in der längst ausverkauften Mercedes-Benz Arena. "Aber dann im Rückspiel im Nou Camp...".

Gross: "Wollen uns enorm gut verkaufen"

Keine großen Illusionen macht sich auch Christian Gross gegen "die beste Mannschaft der Welt". Der VfB-Trainer sagte: "Im Grund genommen haben wir nichts zu verlieren. Aber es steht auch viel Prestige auf dem Spiel. Wir wollen uns enorm gut verkaufen und alles geben, damit die Zuschauer zufrieden nach Hause gehen."

Folgt ein neues Wunder?

Seine Schützlinge dürften sich keine Fehler erlauben und müssten mit viel Leidenschaft agieren. Sportdirektor Horst Heldt verschwendet ebenfalls kaum Gedanken ans Weiterkommen: "Ich denke nicht, dass Barcelona jetzt plötzlich Angst vor uns hat, aber 5:1 ist trotzdem eine Marke." Insgeheim dürfte so mancher Stuttgarter aber von einem ähnlichen Wunder wie bei jenem magischen 2:1-Sieg gegen Manchester United vor knapp sieben Jahren träumen.

Khedira ist angeschlagen

Zumindest personell sieht es beim VfB gut aus. Lediglich der Einsatz von Mittelfeldstratege Sami Khedira ist wegen einer Entzündung im Oberschenkel fraglich. Linksverteidiger Arthur Boka fällt wegen einer ausgekugelten Schulter etwa vier Wochen lang aus, zählte zuletzt aber nicht mehr zur Stammformation.

Barcelona mit Personalsorgen

Der dreifache Champions-League-Gewinner Barcelona hat diesbezüglich größere Probleme. Der am Oberschenkel verletzte Spielmacher Xavi reiste zwar mit, dürfte von Trainer Josep Guardiola aber geschont werden. Definitiv fallen Mittelfeldmann Seydou Keita und Linksverteidiger Éric Abidal aus. Denkbar ist, dass Guardiola den einen oder anderen angeschlagenen Stammspieler zudem schont. Aber auch so verfügt der aktuelle Klub-Weltmeister über genügend Klasse.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

VfB Stuttgart: Lehmann - Celozzi, Tasci, Delpierre, Molinaro - Träsch, Khedira - Gebhart, Hleb - Pogrebnjak, Cacau

FC Barcelona: Victor Valdes - Puyol, Marquez, Piqué, Maxwell - Busquets, Touré, Iniesta - Messi, Ibrahimovic

Das Achtelfinale der Champions League
VfB Stuttgart-FC Barcelona
Olympiakos Piräus-Girondins Bordeaux
Inter Mailand-FC Chelsea
FC Bayern München2-1AC Florenz
ZSKA Moskau-FC Sevilla
Olympique Lyon1-0Real Madrid
FC Porto2-1Arsenal London
AC Mailand2-3Manchester United

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018