Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: Für FC Bayern kommt nur ein Dreier in Frage

...

Für Bayern kommt gegen die Roma nur ein Dreier in Frage

15.09.2010, 10:42 Uhr | t-online.de, t-online.de

Champions League: Für FC Bayern kommt nur ein Dreier in Frage. Philipp Lahm gibt sich vor dem CL-Start betont selbstbewusst . (Foto: imago)

Philipp Lahm gibt sich vor dem CL-Start betont selbstbewusst . (Foto: imago) (Quelle: imago)

Nachdem es der FC Bayern München in der vergangenen Saison bis ins Finale der Königsklasse geschafft hat, haben Philipp Lahm und Co. Blut geleckt. "Ich habe große Lust, die Champions League ist was Besonderes", sagte der 26-Jährige und schickte gleich eine Kampfansage an die restlichen Teams. "Wir haben Großes vor! Wir müssen zeigen, dass wir einen Schritt nach vorne gemacht haben." Das neue bajuwarische Selbstbewusstsein auf europäischem Parkett, soll als erstes Team der AS Rom (heute ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker) zu spüren bekommen. Allerdings muss der deutsche Rekordmeister ohne seine Super-Flügelzange auskommen.

Arjen Robben leidet unter den Nachwehen der WM und wird aufgrund eines Lochs im Muskel noch länger ausfallen. Franck Ribéry muss nach seiner roten Karte im Halbfinal-Hinspiel gegen Olympique Lyon aus der Vorsaison noch ein letztes Mal pausieren. "Es ist eine Belastung. Aber wir haben sie auch letztes Jahr ersetzen können", sagte Louis van Gaal zum Ausfall der beiden Super-Techniker. Hamit Altintop, Thomas Müller und Danijel Pranjic nannte der Bayern-Coach als Alternativen auf den Außenpositionen.

Bangen um van Bommel und van Buyten

Während die beiden Flügelflitzer definitiv nicht zur Verfügung stehen, steht hinter Mark van Bommel (Prellung am Knie) ein kleines Fragezeichen vor seinem 100. Europapokal-Einsatz. Der Kapitän muss noch intensiv behandelt werden. Van Gaal plant aber fest mit seinem niederländischen Landsmann. Gleiches gilt auch für Abwehrchef Daniel van Buyten, der zuletzt in der Bundesliga gegen Bremen erschöpft ausgewechselt werden musste. "Ich weiß nicht, wann die Spieler hundertprozentig fit sind", haderte van Gaal immer noch mit den Nachwirkungen der WM.

Aller Personalsorgen zum Trotz möchten die Bayern gegen den letztjährigen Zweiten der Serie A unbedingt einen Dreier einfahren. "Wir wollen so eine spannende Gruppenphase wie letztes Jahr vermeiden", erinnerte Thomas Müller daran, dass für die Bayern in der letzten Saison in der Gruppenphase beinahe Schluss gewesen wäre. "Der AS Rom ist unser Hauptkonkurrent, wenn wir gewinnen würden, hätten wir schon mal eine hohe Hürde geschafft."

AS Rom mit Stotterstart in die Liga

Ebenso wie die Bayern, die nach drei Bundesliga-Spielen lediglich vier Zähler auf dem Konto haben, vermasselte auch der AS Rom den Start in die nationale Liga. Nach zwei Spielen und einem Pünktchen rangiert das Team um den alternden Star Francesco Totti (33) auf dem vorletzten Tabellenplatz. Am zurückliegenden Wochenende setzte es gar eine 1:5-Klatsche bei Cagliari Calcio.

Kein Wunder, dass der FC Bayern selbstbewusst in die Partie gehen kann.  "Wir sind der FC Bayern, wir haben ein Heimspiel - ich sehe keine Probleme, warum wir nicht gewinnen sollten", sagte Lahm. "Wir müssen die Gruppe dominieren und vornewegmarschieren!" Team-Kollege Schweinsteiger bließ ins gleiche Horn. "Ich sehe keine Probleme, warum wir nicht drei Punkte gegen Rom holen sollten. Wir sind Favorit in der Gruppe."

Voraussichtliche Aufstellungen

FC Bayern München
Butt - Lahm, van Buyten, Badstuber, Contento - van Bommel, Schweinsteiger - Olic, T. Müller, Kroos - Klose

AS Rom
Julio Sergio - Cassetti, Burdisso, Juan, Castellini - de Rossi, Pizarro - Menez, Totti, Perrotta - Borriello

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018