Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Schalke chancenlos gegen Manchester United

...

Schalke bekommt die Grenzen aufgezeigt

26.04.2011, 22:32 Uhr | t-online.de

Schalke chancenlos gegen Manchester United. Auch Manuel Neuers Weltklasse-Leistung kann die Niederlage nicht verhindern: Alle Tore und Highlights im Video. (Foto: dpa)

Auch Manuel Neuers Weltklasse-Leistung kann die Niederlage nicht verhindern: Alle Tore und Highlights im Video. (Foto: dpa)

Aus Gelsenkirchen berichtet Markus Polak

Das dürfte es für den FC Schalke 04 schon gewesen sein. Der Bundesligist unterlag im Halbfinal-Hinspiel der Champions League 0:2 (0:0) gegen Manchester United und braucht nun das "Wunder von Old Trafford". Lange Zeit hielt Torwart Manuel Neuer seine Mannschaft mit Weltklasse-Paraden in Serie im Spiel. Mitte der zweiten Halbzeit erzielten dann aber Ryan Giggs (67.) und Wayne Rooney (69.) die überfälligen Tore für Manchester, das bereits vor dem Rückspiel am 4. Mai fast sicher im Endspiel in London steht.

Der erste Torschuss des Spiels gehörte Schalke, Alexander Baumjohann versuchte es nach 30 Sekunden aus 20 Metern - kein Problem für Torwart Edwin van der Sar. In der neunten Minute verzog Jefferson Farfan. Das war es für lange Zeit mit den Schalker Angriffsbemühungen. Manchester United spielte, kombinierte und wirbelte die wacklige Abwehr, in der Christoph Metzelder für den verletzten Benedikt Höwedes (Bauchmuskelzerrung) verteidigte, fast im Minutentakt durcheinander.

"Alle gegen einen"

Die Begegnung verdichtete sich schnell auf das Duell "Alle gegen einen", Manchester gegen Neuer. Egal ob Rooney schlenzte (2.), Giggs köpfte (28.) oder schoss (45.), der Torhüter hatte die bessere Antwort. Auch bei Javier Hernandez' Hammer aus acht Metern zeigte er eine sensationelle Reaktion (38.). Allein Hernandez hatte so viele Möglichkeiten, dass er schon in der ersten von vier Halbfinal-Halbzeiten Schalkes Final-Traum hätte beenden können.

Champions League - Videos
Schalke vor dem CL-Aus

Alle Treffer: United entscheidet das Hinspiel in Gelsenkirchen innerhalb von drei... zum Video

Trainer Ralf Rangnick hatte sich im Vorfeld nicht auf ein Wunschergebnis festlegen wollen. Wichtig sei, dass die Mannschaft ein gutes Spiel zeige. Auf dem Platz setzte lediglich sein Torhüter diese Vorgabe um. Manchester spielte in einer anderen Liga, musste sich aber den Vorwurf der fast schon fahrlässigen Schludrigkeit vor dem Tor gefallen lassen.

Fabio trifft - steht aber im Abseits

Neue Halbzeit, altes Bild: Manchester agierte, Schalke schaute zu - und Neuer hielt. Einen Kopfball von Patrice Evra lenkte er zur Ecke (47.). Vier Minuten später war der Ball dann drin, doch Fabio hatte im Abseits gestanden. Und die Gastgeber? José Manuel Jurado zog volley ab, der Schuss ging meterweit vorbei (52.). Aber zumindest hatte van der Sar mal wieder einen Ball aus der Nähe gesehen.

Danach griff Rangnick ein, nahm Baumjohann raus und brachte den defensiveren Peer Kluge. Schalke hielt die Engländer damit eine Weile vom eigenen Tor weg, dann passierte es aber doch. Rooney ließ drei Gegenspieler stehen und passte in den Strafraum zu Giggs - diesmal war Neuer chancenlos. Die Tür Richtung Wembley war geöffnet, gut zwei Minuten später machte sie Rooney nach Vorarbeit von Hernandez noch weiter auf.

Damit schienen die Gäste zufrieden zu sein. In den letzten 20 Minuten ließen sie es deutlich ruhiger angehen. Schalke kam aber nur noch zu einer Torchance, als der eingewechselte Sergio Escudero aus 18 Metern draufhielt, van der Sar hielt sicher (82.). Auf der anderen Seite verpasste Evra das dritte Tor um Zentimeter (87.). Für das Rückspiel bleibt den Schalkern lediglich das Prinzip Hoffnung. Oder wie es Metzelder ausdrückte: "Wir werden alles versuchen. Ein Funken Hoffnung ist immer da."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018