Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Heynckes: "Ich erwarte eine Steigerung gegen Zürich"

...

Ohne Arjen Robben in Zürich

23.08.2011, 16:46 Uhr | t-online.de

Heynckes: "Ich erwarte eine Steigerung gegen Zürich". Arjen Robben hat Rückenbeschwerden. (Foto: imago)

Arjen Robben hat Rückenbeschwerden. (Foto: imago)

Aus Zürich berichtet Thomas Tamberg

Nein! Sarah Brandner wird nicht im Stadion sein. Das gab ihr Freund Bastian Schweinsteiger bekannt. Manuel Neuer könnte sich im Falle eines Sieges vorstellen, auf der Bahnhofstraße, der Zürcher Einkaufsmeile, kräftig zu feiern. Darüber hinaus zitierte Jupp Heynckes den ehemaligen Bundestrainer Helmut Schön, lieferte eine Reminiszenz an Günther Netzer ab und verdonnerte einen Journalisten zu einer Geldstrafe in Höhe von 100 Euro. Die Pressekonferenz vor dem Playoff-Rückspiel um den Einzug in die Gruppenphase der Champions League (ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker) zwischen dem FC Zürich und dem FC Bayern hatte es wahrlich in sich.

Nach dem souveränen 2:0-Hinspielerfolg gegen die Schweizer und dem mitreißenden 5:0-Sieg in der Bundesliga gegen den Hamburger SV strotzt der deutsche Rekordmeister vor Selbstvertrauen. Entsprechend locker und gelöst präsentierten sich die Protagonisten den Medienvertretern. "Wir wollen da weitermachen, wo wir in der Vorwoche aufgehört haben", kündigte Heynckes bereits an. Mit dem wichtigen Nachsatz: "Aber ich erwarte noch einmal eine Steigerung."

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, müssen die Bayern aber auf Mittelfeld-Star Arjen Robben verzichten. Der Niederländer hat Rückenprobleme, für ihn soll Toni Kroos von Anfang an spielen. Damit ist die Variante, dass Robben und Franck Ribéry wieder gemeinsam wirbeln, vom Tisch. Die beiden Superstars waren zuletzt immer besser in Schwung gekommen. Ansonsten fehlen die verletzten Breno und Ivica Olic sowie der in München gebliebene Danijel Pranjic. Auf die Frage, ob Luiz Gustavo und Jerome Boateng wieder in die Startformation rücken werden, sagte Heynckes mit einem Augenzwinkern: "Ich sage es mal so wie Helmut Schön. Es ist gut möglich, dass beide spielen."

Gastgeber verpatzten Generalprobe

Trotz der 0:2-Pleite des FC Zürich am Wochenende gegen den Tabellenletzten der Schweizer Liga, Xamax Neuchatel, sind die Bayern weit davon entfernt, den Gegner zu unterschätzen. "Wir haben zwar eine gute Ausgangsposition, dürfen uns aber nicht ausruhen. Zürich wird vor heimischem Publikum alles versuchen", sagte Schweinsteiger. "Jeder Spieler will in die Gruppenphase. Wir haben viel darüber gesprochen. Daher wird es mit der Einstellung keine Probleme geben."

Ein besonderer Anspruch

"In den letzten beiden Spielen haben wir einen wichtigen Schritt getan", sagte Schweinsteiger. Kein Wunder, dass die Stimmung im Team laut Neuer "sehr gut" ist. Dazu trägt sicher auch das Dolder Grand Hotel bei, in dem die Mannschaft wohnt. Die Fünf-Sterne-Herberge mit Blick auf die Stadt, den Zürichsee und die Alpen hat übrigens den Slogan: "Das Wahrzeichen eines besonderen Anspruchs". Das hat sich auch längst der FC Bayern auf die Fahnen geschrieben.

Fräulein Brandner wird von all dem nichts mitbekommen. Sie ist die Tage am Chiemsee, sagte Schweinsteiger. Angesichts der vermeintlichen Chancenlosigkeit der Züricher interessierten sich die Schweizer Journalisten eher für das Privatleben der Stars. Kein Wunder, dass Heynckes im Spaß eine Geldstrafe verhängte, als bei einem Journalisten das Handy laut klingelte. "Das kostet jetzt aber 100 Euro. Bei uns ist das zumindest so beim Frühstück und beim Mittagessen."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Strafft effektiv: der NIVEA Q10 figurformende Shorty
jetzt 30% günstiger auf NIVEA.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018