Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

FC Valencia gegen Bayer Leverkusen: Ballack dank Spezialmaske dabei

...

Bayer kann auf Ballack bauen

01.11.2011, 16:28 Uhr | t-online.de, dpa

FC Valencia gegen Bayer Leverkusen: Ballack dank Spezialmaske dabei. Gut geschützt kann Michael Ballack in Valencia auflaufen.  (Quelle: dpa)

Gut geschützt kann Michael Ballack in Valencia auflaufen. (Quelle: dpa)

Michael Ballack spielt. Die wohl wichtigste Personalie bei Bayer Leverkusen vor dem vorentscheidenden Champions-League-Spiel beim FC Valencia (ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker) ist geklärt. Dank einer Spezialmaske kann der 34-Jährige trotz seines Nasenbeinbruchs in Spanien auflaufen. Nach dem 1:0-Erfolg beim SC Freiburg kann der Ligazweite der vergangenen Saison also nicht nur selbstbewusst, sondern auch mit der aktuell stärksten Elf beim spanischen Spitzenklub antreten.

Der Capitano hatte mit seinem ersten Bundesliga-Treffer seit mehr als fünf Jahren den Sieg in Freiburg gesichert, war allerdings vorzeitig mit einem Nasenbeinbruch ausgewechselt worden. Dank der Maske aus Carbon konnte er aber bereits wieder trainieren. "Allerdings noch ohne Kopfballsituationen", sagte Trainer Robin Dutt. "Es liegt an ihm, ob er sich körperlich einen Einsatz zutraut." Daran scheitert es nun aber nicht mehr. Ballack ist heiß auf die Partie.

Schon einen Tag früher nach Valencia

"Schon das Hinspiel war eine sehr intensive Partie, in der wir 30 Minuten dem Ball hinterhergelaufen sind. Ich erwarte nun ein ähnlich intensives Spiel", sagte Dutt vor der Partie im Estadio Mestalla. Nach dem Spiel in Freiburg galt daher sofort aller Fokus den Spaniern. Die Spieler durften einen Tag im Breisgau regenerieren, ehe es ungewöhnlich früh bereits am Sonntag nach Valencia ging. "Wir wollten uns rechtzeitig akklimatisieren. Die Mannschaft hat hier sehr konzentriert gearbeitet", sagte der Bayer-Trainer, der neben Ballack wohl auch wieder Stefan Kießling im Sturmzentrum aufbieten will.

Bender: "Achtelfinale nicht mehr nehmen lassen"

Die Voraussetzungen in der Gruppe E sind für Leverkusen fast ideal. Mit sechs Punkten liegt Bayer nach drei Spieltagen auf Rang zwei hinter dem FC Chelsea (7) und vor Valencia (2). Mit einem Sieg kann Leverkusen sicher für das Achtelfinale planen, vorausgesetzt, Genk (1) gewinnt nicht gegen Chelsea. Auch ein Remis hilft dem Bundesligaklub, dem dann zwei Punkte aus den Partien gegen Chelsea und in Genk genügen würden, um erstmals seit sechs Jahren wieder die Runde der letzten 16 Teams in der Champions League zu erreichen. "Dieses Achtelfinale wollen wir uns nicht nehmen lassen", sagte Ballack-Nebenmann Lars Bender.

Kampf gegen den Spanien-Komplex

Allerdings dürfen sich die Leverkusener nicht so vorführen lassen wie in der Anfangsphase des Hinspiels. Erst eine erhebliche Leistungssteigerung hatte zum 2:1-Erfolg durch die Treffer von André Schürrle und Sidney Sam geführt. "Valencia wird alles versuchen, das Ruder rumzureißen", sagte Außenverteidiger Gonzalo Castro. Zudem kämpfen die Leverkusener in ihrem 153. Europapokalspiel gegen ihren Spanien-Komplex. Erst bei zwei von elf Auftritten auf der iberischen Halbinsel hat Bayer gewonnen. Der letzte Sieg ist fast zehn Jahre her, damals siegten die Rheinländer mit 3:1 bei Deportivo La Coruna.

Valencia mit schlechter Bilanz gegen deutsche Teams

Aber auch Valencia hat mit einer schlechten Historie zu kämpfen. In den vergangenen 15 Jahren gewann der Tabellenvierte der Primera Division in sieben Duellen mit deutschen Mannschaften kein Heimspiel. Zuletzt erreichte Schalke 04 im Februar im Champions-League-Achtelfinale ebenso ein 1:1 wie Werder Bremen im Jahr zuvor. Dennoch ist die Mannschaft von Unai Emery in guter Form und hat ihre Generalprobe erfolgreich bestanden. Gegen den FC Getafe gewann Valencia durch Treffer von Sofiane Feghouli (2) und Aritz Aduriz mit 3:1 und will nun gegen Leverkusen mit Michael Ballack den ersten Sieg in der diesjährigen Königsklasse.

Spiele mit den CL-Stars in der FIFA 12-Demo!

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommt Bayer Leverkusen in der Champions League?

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018