Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Gelingt Gladbach das Wunder von Kiew?

...

Gelingt Gladbach das Wunder von Kiew?

28.08.2012, 12:28 Uhr | dpa

. Denys Garmash (li.) im Duell mit Gladbachs Granit Xhaka. (Quelle: imago)

(Quelle: imago)

Die Chance ist minimal, die Rechnung simpel. Um garantierte 8,6 Millionen Euro für die Teilnahme an der Champions-League-Gruppenphase einzunehmen, müssen die Mönchengladbacher Profis im Olympiastadion von Kiew mindestens dreimal treffen.

Dynamo legte im Borussia-Park ein 3:1 vor - nach Ansicht von Stürmer Mike Hanke "schon fast ein katastrophales Ergebnis" für das Playoff-Rückspiel an diesem Mittwoch (ab 20.30 Uhr im Live-Ticker).

Unter diesen misslichen Prämissen verwundert Max Eberls Einlassung keinen. "Keine Frage, das wäre schon in die Kategorie Fußballwunder einzuordnen", sagte Borussias Sportdirektor.

Champions League - Video
Gladbach zahlt Lehrgeld gegen Kiew

Stimmen und Stimmung nach der Pleite in der CL-Quali. Video

Xhaka: "Es muss ein Wunder geschehen"

Neuzugang Granit Xhaka sieht das ähnlich: "Es muss ein Wunder geschehen." Hanke wittert speziell im eigentlich Unmöglichen die Möglichkeit: "Die Wenigsten erwarten dort etwas von uns. Das könnte unsere Chance sein." Dafür, so Hankes Aufforderung an seine Mitspieler, "wollen wir in Kiew das letzte Hemd geben".

Hoffnung gibt es auf jeden Fall. Das 2:1 gegen Hoffenheim zum Bundesliga-Auftakt und vor allem Juan Arangos "super Verfassung" (Eberl) stärken den Glauben, als vierter deutscher Verein nach Dortmund, den Bayern und Schalke am Millionenspiel Champions League beteiligt zu sein. "Wer weiß? Im Fußball ist schon alles passiert", sagte Trainer Lucien Favre.

Macht Arango den Unterschied?

Die Lust, mit der der Venezolaner Arango den Bundesliga-Vierten der vergangenen Saison aktuell inspiriert, soll übergreifen: "Wir müssen mit viel Freude nach Kiew fahren", propagiert Hanke, der gegen Hoffenheim dank Arangos Vorarbeit zum 1:0 erfolgreich war. "Zauberfuß" Arango machte das 2:1 gegen die Kraichgauer mit einem exzellenten Freistoßtor perfekt.

Kiews Trainer Juri Sjomin fühlt sich trotz des 2:0 von Dynamo in der ukrainischen Meisterschaft gegen Tschernomorez Odessa gewarnt: "Das Rückspiel wird kein Selbstläufer." Sjomin sprach von einer "komplizierten Partie" gegen Mönchengladbach. Der Serbe Milos Ninkovic, gegen Odessa zum 1:0 erfolgreich, rechnet "mit einem Sturmlauf" der Borussia. Hanke kündigte die von Ninkovic erwartete Vorgehensweise der Borussia bereits nach dem 1:3 an: "Wir müssen volle Pulle nach vorne spielen." Eberl: "Was gibt es denn jetzt noch zu verlieren?"


Favre schöpft aus dem Vollen

Personell hat Favre alle Möglichkeiten. Der österreichische Innenverteidiger Martin Stranzl erlitt in der Hoffenheim-Partie zwar eine leichte Prellung, dürfte aber in Kiew ebenso einsatzbereit sein wie Neuzugang Alvaro Dominguez, der gegen 1899 wegen einer Magen-Darm-Grippe kurzfristig ausfiel. Kiews Chefcoach Sjomin schonte gegen Odessa seinen Jungstar Andrej Jarmolenko, dem im Borussia-Park das 2:1 geglückt war. Am Mittwoch soll er sein Talent wieder auf dem linken Flügel präsentieren.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018