Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: PSG fängt Porto noch ab

...

PSG fängt Porto noch ab

04.12.2012, 23:27 Uhr | sid, dpa

Champions League: PSG fängt Porto noch ab. Auf Ballhöhe: Zlatan Ibrahimovic sicherte sich mit PSG noch den Gruppensieg. (Quelle: Reuters)

Auf Ballhöhe: Zlatan Ibrahimovic sicherte sich mit PSG noch den Gruppensieg. (Quelle: Reuters)

Paris St. Germain hat es doch noch geschafft. Die Franzosen sicherten sich durch das 2:1 (1:1) im direkten Duell gegen den FC Porto noch den Sieg in der Gruppe A. Beide Teams hatten sich bereits zuvor für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Das war auch Real Madrid, das hinter Dortmund Gruppenzweiter wurde, schon vor dem Gruppenfinale gelungen. Bei diesem feierten die Königlichen einen 4:1-Erfolg gegen Ajax Amsterdam.

Den Niederländern gelang immerhin noch der Einzug in die Europa League. Platz drei und damit ebenfalls das Ticket für die Ko.-Runde der Europa League holte sich zudem Zenit St. Petersburg durch das 1:0 beim AC Mailand in der Gruppe in der Gruppe C; Danny (35.) hatte getroffen. Dagegen verabschiedete sich Manchester City durch die Niederlage in Dortmund aus den internationalen Wettbewerben.

Real gewinnt klar

Im Pariser Prinzenpark erzielte Abwehrchef Thiago Silva (30.) das 1:0 für das Millionen-Ensemble von PSG, Jackson Martinez (33.) glich postwendend aus. Der argentinische Offensivstar Ezequiel Lavezzi (61.) schoss die Franzosen zum Sieg.

Real Madrid, bei dem Sami Khedira in der Startelf stand und Mesut Özil nur als Zuschauer nur auf der Bank saß, machte früh alles klar. Superstar Cristiano Ronaldo (13.) und Jose Maria Callejon (28.) sorgten für die Halbzeitführung der Königlichen, Kaka (49.) legte im zweiten Durchgang nach. Derk Boeerigter (59.) gelang nach einem bösen Patzer von Madrids Ersatztorwart Antonio Adan Ergebniskorrektur, ehe Callejon (88.) den alten Abstand wieder herstellte.

Piräus dreht die Partie

Ohne die Nationalspieler Lukas Podolski und Per Mertesacker konnte der FC Arsenal Schalkes Remis in Montpellier nicht ausnutzen und verpasste den Gruppensieg. Die Gunners unterlagen mit 1:2 (1:0) bei Olympiakos Piräus und blieben damit als Zweiter hinter den Schalkern. Tomas Rosicky (38.) schoss Arsenal bei seinem ersten Startelf-Einsatz der Saison in Führung. Nach der Pause drehten Giannis Matiadis (64.) und der Ex-Gladbacher Kosta Mitroglu (73.) das Spiel.

Nur statistischen Wert hatte das 2:2 (1:0) von Malaga gegen den RSC Anderlecht - Malaga war bereits für das Achtelfinale qualifiziert, die Belgier schon ausgeschieden. Duda (45./61.) brachte die Andalusier zweimal in Führung, die Gäste aus Brüssel kamen durch Milan Jovanovic (50.) und den Ex-Wolfsburger Dieumerci Mbokani (90.) jeweils zum Ausgleich.

Spiel in Kiew unterbrochen

Ohne große Bedeutung war auch das 1:1 (1:0) von Dynamo Kiew, das bereits als Dritter hinter Paris und Porto feststand, bei Dinamo Zagreb. Die Begegnung in Kroatiens Hauptstadt musste nach zehn Minuten wegen heftiger Schneefälle für eine gute Viertelstunde unterbrochen werden.

Kiew ging durch Andrej Jarmolenko (45.) in Führung, Ivan Krstanovic (90.+5/Foulelfmeter) sicherte den Kroaten aber den ersten Punkt in der Gruppenphase.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommt Bayern München in der Champions League?

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018