Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League Qualifikation: RB Salzburg mit peinlicher Pleite

...

Champions-League-Fluch hält an  

Peinliche Pleite für Red Bull Salzburg

31.07.2014, 17:00 Uhr | sid, dpa

Champions League Qualifikation: RB Salzburg mit peinlicher Pleite. Bitteres Gastspiel in Agdam für Kevin Kampl (re.) und Co. (Quelle: imago/GEPA)

Bitteres Gastspiel in Agdam für Kevin Kampl (re.) und Co. (Quelle: GEPA/imago)

Red Bull Salzburg droht zum siebten Mal in Folge ein vorzeitiges Scheitern in der Champions League. Österreichs Meister kassierte im Qualifikations-Hinspiel der dritten Runde bei Karabach Agdam in Baku eine überraschende 1:2 (0:1)-Niederlage. Danilo Dias in der 2. Minute und Reynaldo (86.) trafen vor 31.000 Zuschauern im Tofiq-Bahramov-Stadion für Aserbaidschans Meister. Jonatan Soriano (77.) hatte für Salzburg zwischenzeitlich ausgeglichen.

In Christian Schwegler (34./Notbremse) bzw. Agdams Teli (42./Gelb-Rot wegen Handspiels) und Reynaldo (88./Rot/Foul) mussten gleich drei Spieler vom Platz. Das Rückspiel findet am kommenden Mittwoch in Salzburg statt.

Die Mannschaft von Milliardär Dietrich Mateschitz und Sportdirektor Ralf Rangnick versucht im siebten Anlauf, die Gruppenphase der Champions League zu erreichen.

Skibbe-Team vor dem Aus

Auch den Grasshoppers Zürich droht das Aus in der Qualifikation. Das Team von Trainer Michael Skibbe musste gegen den französischen Vertreter OSC Lille im heimischen Letzigrund-Stadion eine 0:2 (0:1)-Niederlage hinnehmen.

Die Züricher warten schon seit 18 Jahren auf Spiele in der Königsklasse. Nach den Toren von Sébastien Corchi (29.) und Ryan Mendes (49.) spricht wenig für ein Ende der Negativserie.

Für Celtic wird es schwer - Besiktas gewinnt in Rotterdam

Celtic Glasgow erlebte bei Legia Warschau einen Einstand nach Maß, kann die Champions League aber schon fast abschreiben. Das Team von Ronny Deila ging in der 8. Minute durch Callum McGregor in Führung, unterlag aber am Ende mit 1:4 (1:2). Zudem verloren die Schotten Efe Ambrose nach einer Roten Karte (44.).

Besiktas Istanbul feierte dagegen ein wichtigen Erfolg bei Feyenoord Rotterdam. Der Dritte der türkischen Meisterschaft gewann auswärts mit 2:1 und hat gute Karten für das Erreichen der nächten Runde.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Digital fernsehen und bis zu 305,- € sichern!*
jetzt bestellen bei der Telekom
Anzeige
Verführerische Wäsche: BHs, Strumpfhosen u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018