Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Cristiano Ronaldo verpasst sich selbst einen Maulkorb

...

Reals Superstar beleidigt  

Cristiano Ronaldo verpasst sich selbst einen Maulkorb

11.03.2015, 11:32 Uhr | t-online.de

Cristiano Ronaldo verpasst sich selbst einen Maulkorb. Cristiano Ronaldo war gegen Schalke 04 noch der beste Madrilene. (Quelle: imago/AFLOSPORT)

Cristiano Ronaldo war gegen Schalke 04 noch der beste Madrilene. (Quelle: AFLOSPORT/imago)

Auf dem Platz ließ Cristiano Ronaldo Taten sprechen. Bei der 3:4-Niederlage von Real Madrid im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinales gegen Schalke 04 war der Portugiese der einzige Königliche in Normalform. Außerhalb des Platzes will der exzentrische Superstar ab sofort untertauchen. "Ich werde bis zum Saisonende nicht mehr sprechen", verkündete Ronaldo nach der Partie einen Medienboykott.

Der Portugiese war sichtbar beleidigt nach dem Debakel gegen Schalke. Nach Spielende hatten die Fans der Madrilenen die eigene Mannschaft mit heftigen Pfiffen vom Platz gescheucht und ihnen dabei mit weißen Taschentüchern nachgewunken. Die Schalker Spieler verabschiedeten die Real-Fans dagegen mit lautem Beifall.

Ancelotti: "Die anderen waren nicht auf Ronaldos Level"

Ein Umstand, der Ronaldo offensichtlich gar nicht schmeckte. Auch weil "CR7" mit seinen Champions-League-Toren Nummer 74 und 75 einen neuen Torrekord aufstellte und sich als einziger gegen die drohende Blamage stemmte.

UMFRAGE
Wer gewinnt die Champions League?

"Er hat zwei sehr wichtige Tore gemacht, alle anderen waren nicht auf seinem Level", fand nach dem Spiel auch sein Trainer Carlo Ancelotti.

Heldt: Real ohne Ronaldo chancenlos

Auch Schalkes Manager Horst Heldt musste am Ende zugeben, dass "sich leider Gottes am Ende auch die individuelle Qualität" des Gegners gezeigt hatte und meinte damit explizit Ronaldo.

"Wenn der heute nicht auf dem Platz gestanden hätte, hätte Real nicht drei Tore gemacht", betonte Heldt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018