Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Stürmischer BVB trotzt Stars von Real Madrid in Champions League

...

Remis im Spitzenspiel  

Stürmische Dortmunder trotzen Reals Startruppe

28.09.2016, 07:09 Uhr | t-online.de, dpa

Stürmischer BVB trotzt Stars von Real Madrid in Champions League. Andre Schürrle (li.) mit Zweikampf mit James Rodriguez. (Quelle: imago/Team2)

Andre Schürrle (li.) mit Zweikampf mit James Rodriguez. (Quelle: Team2/imago)

Die jungen Wilden von Borussia Dortmund haben ihre Reifeprüfung auf höchstem Niveau bestanden. Der BVB trotzte Titelverteidiger Real Madrid im zweiten Gruppenspiel der Champions League ein beachtliches 2:2 (1:1) ab und liegt weiter auf Achtelfinalkurs.

Den Rückstand durch Superstar Cristiano Ronaldo (17.) egalisierte Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang (43.) kurz vor der Halbzeit. Nach der erneuten Führung der Gäste durch Raphael Varane (68.) belohnte der für Mario Götze eingewechselte André Schürrle (87.) den nie aufsteckenden BVB.

Mit etwas mehr Cleverness und Kaltschnäuzigkeit beim Abschluss wäre für den BVB gegen den spanischen Rekordmeister mit Weltmeister Toni Kroos sogar noch mehr möglich gewesen. "Wenn man zurückblickt, geht das Ergebnis in Ordnung. Wir waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

BVB beginnt druckvoll

Beide Mannschaften lieferten vor 65.849 Zuschauern von Beginn an das erhoffte Offensivspektakel. Torhüter Roman Bürki parierte bereits in der dritten Minute einen Freistoß von Ronaldo glänzend.

Doch der BVB versteckte sich gegen die Königlichen nicht und ging ohne Respekt zu Werke. Gonzalo Castro per Freistoß (4.), Aubameyang (12.) und Top-Talent Ousmane Dembele (13.) vergaben die mögliche Führung.

Bale mit der Hacke - Ronaldo eiskalt

Berauscht vom eigenen Angriffsspiel vernachlässigten die Schwarz-Gelben aber die Abwehrarbeit. Die Gäste bestraften die erste Nachlässigkeit eiskalt. Nach einem schnellen Gegenangriff, den Kroos glänzend eingeleitet hatte, legte Gareth Bale per Hacke für Ronaldo auf und der Europameister ließ sich aus kurzer Distanz nicht zweimal bitten.

Die Dortmunder blieben aber trotz des Rückstandes ihrer Linie treu, kombinierten im Mittelfeld schnell und spielten schnörkellos in die Spitze. Dembele vergab aber auch seine zweite gute Möglichkeit (25.). Kurz vor der Pause wurde der Offensivdrang des Gastgebers belohnt. Einen Freistoß von Raphael Guerreiro faustete der unsichere Navas gegen Innenverteidiger Varane, Aubameyang drückte den Ball kurz vor der Linie dann ins Tor.

Real meldet sich zurück

Das Team von Trainer Thiomas Tuchel spielte auch nach dem Wechsel zunächst voll auf Sieg. Dembele (51.) und Aubameyang (52.) vergaben weitere gute Chancen. Ab der 58. Minute ersetzte Schürrle den eher unauffällig agierenden Mario Götze.

Drei Minuten später meldete sich auch Real im Spiel zurück. Ronaldo vergab aber per Kopf. Karim Benzema (62.) ließ ebenfalls die Möglichkeit zum zweiten Treffer der Königlichen ungenutzt. Dortmund ließ sich nun etwas weiter zurückfallen, das Spiel hatte Kraft gekostet. Varane nutzte dies aus kurzer Distanz zur erneuten Führung.

Schürrle sichert verdienten Punkt

Guerreiro (70.), Schürrle (75.) und der eingewechselte Emre Mor (83.) scheiterten zunächst auf der anderen Seite aus guter Position an Navas, ehe Schürrle den Ball aus zehn Metern unhaltbar einschoss.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018