Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Fußball: Ausschreitungen vor Liverpool-Sieg - Fan schwer verletzt

Fußball  

Ausschreitungen vor Liverpool-Sieg - Fan schwer verletzt

25.04.2018, 15:18 Uhr | dpa

Fußball: Ausschreitungen vor Liverpool-Sieg - Fan schwer verletzt. Fans sitzen vor dem Champions-League-Spiel in Liverpool auf einem Polizeiwagen und zünden bengalische Feuer.

Fans sitzen vor dem Champions-League-Spiel in Liverpool auf einem Polizeiwagen und zünden bengalische Feuer. Foto: Peter Byrne. (Quelle: dpa)

Liverpool (dpa) - Die Fußballclubs FC Liverpool und AS Rom haben die Ausschreitung am Rande des Champions-League-Spiels zwischen den beiden Teams am Dienstag verurteilt.

Liverpool erklärte, man sei "schockiert und bestürzt" über den Vorfall. Die Roma kritisierte das "abscheuliche" Verhalten einer Minderheit von Fans, die "Schande über den Club bringen".

Vor der Partie, die Liverpool mit 5:2 (2:0) gewann, hatte es gewalttätige Krawalle zwischen Fußball-Fans aus beiden Lagern gegeben. Ein 53-jähriger Mann aus Irland wurde dabei schwer am Kopf verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Sein Zustand gilt nach Informationen des Senders BBC als kritisch. Zwei Italiener wurden von der Polizei wegen versuchten Mordes festgenommen.

In einem Video war zu sehen, wie vor dem Anpfiff des Halbfinal-Hinspiels in Schwarz gekleidete Männer vor dem Stadion an der Anfield Road auf einen Mann einschlagen. Nach Berichten englischer Medien seien auch Hämmer und Messer zum Einsatz gekommen.

"Wir glauben, dass das Opfer mit seinem Bruder in Liverpool war, um das Halbfinale anzuschauen und bei einer Auseinandersetzung zwischen Roma- und Liverpool-Fans in der Nähe des Albert Pubs angegriffen wurde", erklärte Detective-Inspector Paul Speigh in einer Polizei-Mitteilung. Vor dem Spiel waren Fans auf Polizei-Wagen geklettert und hatten Bengalos gezündet.

Auch der die Europäische Fußball-Union UEFA veröffentlichte eine Stellungnahme. "Für die Täter dieses schändlichen Angriffs ist kein Platz im und um den Fußball", teilte die UEFA mit. "Wir vertrauen darauf, dass die Behörden mit äußerste Härte dagegen vorgehen."

Der Liverpool bot unterdessen seine Unterstützung für die Familie des Schwerverletzten an. "Die Gedanken und Gebete des Clubs sind jetzt bei dem 53 Jahre alten Fan im Krankenhaus und bei seiner Familie."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Zeit für einen wohligen Platz am Kamin oder in der Sauna
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018