DFB-Pokal

Selbst schuld
  • David Digili
Ein Kommentar von David Digili
Leipzig-Trainer Tedesco (li.) und GeschĂ€ftsfĂŒhrer Mintzlaff: Ungeliebt.

Domenico Tedesco berichtet nach dem Sieg im DFB-Pokalfinale ĂŒber seine Erfahrung mit dem Verhalten des Gegners – und macht dem SC Freiburg schwere VorwĂŒrfe.

Freiburg-Trainer Streich (li.) und Leipzigs Tedesco: Misstöne nach dem Pokalfinale?

Der ungeliebte Sieger: Rasenballsport Leipzig holt den Pokal, und Vereine der Bundesliga schwiegen demonstrativ oder zeigten Freiburg MitgefĂŒhl. Der AfD-Vorsitzende Chrupalla dagegen lobt den "österreichischen Unternehmergeist" der Mannschaft.

Einsamer Gewinner: Leipzigs Trainer Domenico Tedesco mit dem DFB-Pokal.
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

Der SC Freiburg war dem Gewinn des DFB-Pokals so nah wie noch nie, dann schlug das Schicksal zu. Trainer Christian Streich erlebte das Endspiel gegen RB Leipzig auf seine ganz eigene Weise.

Christian Streich: Trotz der Niederlage im DFB-Pokal ist er ein Gewinner.
Von Kim Steinke, Berlin

In wenigen Stunden beginnt im Berliner Olympiastadion das DFB-Pokalfinale. Sowohl Leipziger als auch Freiburger Fans befinden sich in der Hauptstadt. Erstere sind wohl Opfer eines Anschlags geworden.

Fans von RB Leipzig: Die AnhÀmger wurden in Berlin angeblich Opfer eines ButtersÀure-Anschlags.

Sowohl die Breisgauer als auch die Sachsen können ihre Saison mit dem Gewinn des DFB-Pokals in Berlin krönen. t-online erklÀrt, wo Sie die Partie live verfolgen können.

Szene aus dem letzten Aufeinandertreffen in der Bundesliga: Freiburgs Haberer (li.) gegen Leipzigs Forsberg.

Sowohl der SC Freiburg als auch RB Leipzig können mit dem Gewinn des DFB-Pokals Geschichte schreiben. Einer, der die Chef-Trainer beider Vereine gut kennt, spricht vor dem Finale bei t-online. 

Domenico Tedesco (M.) und Andreas Hinkel (r.): Sie arbeiten gemeinsam fĂŒr RB Leipzig.
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko

Es geht um den letzten verbleibenden Platz im Pokal-Endspiel in Berlin. Die formstarken Leipziger empfangen am Mittwoch Ligarivale Union Berlin. t-online erklÀrt Ihnen, wo es die Partie live zu sehen gibt. 

Unions Marvin Friedrich (r.) und Leipzigs Dominik Szoboszlai kÀmpfen mit ihren Teams um den Einzug ins Pokalfinale.

Der Hamburger SV hatte einen guten Saisonstart, dann kam die RĂŒckrunde. Der Aufstieg ist unwahrscheinlich. Einzige Hoffnung war der DFB-Pokal. Dort erfolgte das Aus gegen Freiburg. Was nun? 

Miro Muheim: Der Hamburger sitzt enttÀuscht auf dem Rasen.
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong

Freiburg steht erstmals im DFB-Pokalfinale. Das Team um Nils Petersen darf in Berlin um den Titel spielen. Der Dank gebĂŒhrt Christian Streich. Dem Trainer, der es sonst vermeidet, im Mittelpunkt zu stehen. 

Siegerfaust: Christian Streich jubelt mit den rund 6.000 mitgereisten Freiburg-Fans nach dem Finaleinzug in Hamburg.
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong

Feuchtfröhlich ging es nach dem Einzug ins Pokalfinale bei den Spielern des SC Freiburg zu. Das bekam auch ihr Trainer zu spĂŒren, der mitten im TV-Interview ĂŒberrascht wurde.

Einen Streich gespielt: Freiburgs Trainer Christian Streich (M.) wird im Interview mit ARD-Moderatorin Jessy Wellmer und Experte Bastian Schweinsteiger von den eigenen Spielern ĂŒberrascht.

Noch vier Mannschaften sind im diesjĂ€hrigen Pokal-Wettbewerb ĂŒbrig geblieben. Am Dienstag fordert Zweitligist Hamburg Erstligist Freiburg. t-online erklĂ€rt, wie Sie die Partie live sehen können.

Noch ein Schritt bis Berlin: Jubelt der HSV um KapitĂ€n Sebastian Schonlau (M.) auch nach dem Spiel gegen SC Freiburg so wie hier nach dem gewonnenen Elfmeterschießen im Viertelfinale gegen den KSC?

Lange sah es danach aus, als wĂŒrde der Karlsruher SC beim Hamburger SV das Halbfinale des DFB-Pokals erreichen. Doch ein Elfmeterpfiff beeinflusste den Ausgang der Partie – und löste Diskussionen aus.

Christian Eichner: Der Trainer des KSC war mit der Entscheidung von Schiedsrichter Zwayer nicht einverstanden.

Schon vor dem Duell zwischen dem Hamburger Sportverein und dem KSC steht fest: Mindestens ein Zweitligist wird das Halbfinale des Pokals erreichen. t-online sagt Ihnen, wo Sie die Partie sehen können. 

Tim Walter: Der HSV-Trainer, Spitzname "deutscher Guardiola", will im Pokal gegen den KSC die Derby-Pleite gegen Werder Bremen vergessen machen.

Union Berlin steht in der Vorschlussrunde des DFB-Pokals. Die Köpenicker schlugen im heimischen Stadion Zweitligisten St. Pauli. Dabei profitierte der Bundesligist von gleich zwei Patzern.

TorschĂŒtze Sheraldo Becker (2.v.r.) kann mit seinen Teamkollegen von Union Berlin den Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals bejubeln.

Am Dienstagabend trifft Union Berlin im DFB-Pokal-Viertelfinale auf den FC St. Pauli. Wer in dem Spiel favorisiert ist, ist unklar. So können Sie das Spiel im TV und im Liveticker verfolgen.

Die Union-Spieler wollen am Dienstagabend ĂŒber den Halbfinaleinzug im DFB-Pokal jubeln.
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer

Acht Teams befinden sich noch im Lostopf, wenn am Sonntag die Paarungen fĂŒr das Viertelfinale im DFB-Pokal gezogen werden. Nicht mehr dabei: Bayern und der BVB. Wo Sie die Auslosung verfolgen können, erklĂ€rt t-online.

Der FC St. Pauli sorgte im Achtelfinale mit dem Sieg ĂŒber Dortmund fĂŒr die dickste Überraschung. Auf wen treffen die Kiezkicker nun im Viertelfinale?

Hier BestĂŒrzung, da Jubel: Die Wachablösung im Berliner Fußball geht weiter. Union hat mit dem Sieg im Pokal-Derby gegen Hertha ein Ausrufezeichen im Kampf um die Hauptstadt gesetzt.

In sich zusammengesackt: Herthas Linus Gechter nach Spielende.
  • Melanie Muschong
Von Andreas Becker, Melanie Muschong

Nach dem Pokalerfolg gegen Lokalrivalen Hertha BSC hat Union Berlin laut Max Kruse den Status als Hauptstadtklub Nummer eins inne. Der Sturmroutinier spricht sogar ĂŒber Titelchancen der Köpenicker.

Max Kruse bejubelt den Derbysieg gegen Hertha BSC im DFB-Pokal.

Hertha BSC wird auch 2022 nicht das Finale im DFB-Pokal erreichen. im Stadtderby gegen Union Berlin unterlag die Alte Dame verdient. Der Gegner aus Köpenick darf dagegen weiter vom Endspiel trÀumen. 

DFB-Pokal: Union Berlin gewann bei Hertha BSC.

Titelverteidiger Borussia Dortmund ist im DFB-Pokal sensationell ausgeschieden. Nach der Achtelfinal-Pleite beim FC St. Pauli zeigten sich die Verantwortlichen verĂ€gert – und kritisierten die eigene Mannschaft. 

Michael Zorc: Dortmunds Sportdirektor zeigte sich auch einen Tag nach der Pokalpleite beim FC St. Pauli enttÀuscht von seinen Spielern.
  • David Digili
  • Noah Platschko
Von David Digili, Noah Platschko

Mit einer sensationellen 1:2-Niederlage gegen den Zweitligisten FC St. Pauli verabschiedet sich Dortmund aus dem DFB-Pokal. Die Pleite war keineswegs unverdient und offenbarte die vorhandenen SchwÀchen.

Jude Bellingham: Der BVB-Spieler enttÀuscht nach dem Pokal-Aus.
Von Constantin Eckner

Die Auslosung hat den Fußball-Fans das Hauptstadt-Derby im Pokal-Achtelfinale beschert. Beide trĂ€umen vom Endspiel in der eigenen Stadt. t-online sagt Ihnen, wo Sie das prestigetrĂ€chtige Spiel sehen können. 

Kampf ums Pokal-Viertelfinale: Unions KapitÀn Christopher Trimmel will Stadtrivale Hertha BSC mit Ishak Belfodil (r.) aus dem Pokal werfen.

Nach dem Aus des FC Bayern hĂ€tte der BVB nahezu konkurrenzlos ins DFB-Pokalfinale und zum Titel stĂŒrmen können – ist aber leider zu doof. Das hat GrĂŒnde. Und Konsequenzen.

Traf per Elfmeter zum 1:2, konnte die Niederlage aber nicht verhindern: Dortmunds TopstĂŒrmer Erling Haaland.
  • Florian Wichert
Ein Kommentar von Florian Wichert

Der BVB ist raus aus dem DFB-Pokal – als Titelverteidiger. Beim FC St. Pauli waren die Borussen nicht gut genug. Das sah auch KapitĂ€n Reus so, der sich nach der Pleite bei der ARD aber etwas dĂŒnnhĂ€utig zeigte. 

Marco Reus: Der BVB-KapitÀn zeigte sich nach der Niederlage beim FC St. Pauli verÀrgert.
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko

Die Schwarz-Gelben können ihren Titel nicht verteidigen und scheitern in der Runde der letzten 16 am FC St. Pauli. Die RiesenĂŒberraschung nimmt schon ganz frĂŒh ihren Lauf – und dann hat der BVB auch noch Pech.

Das 1:0: St. Paulis Amenyido (li.) trifft gegen BVB-Keeper Kobel.

In der Runde der letzten 16 fordert Zweitliga-Spitzenreiter St. Pauli den amtierenden Pokalsieger Borussia Dortmund heraus. t-online erklÀrt, wo Sie die Partie live verfolgen können.

Jubeln sie auch auf St. Pauli? Marco Reus (l.) und seine Teamkollegen vom BVB wollen ins Viertelfinale des DFB-Pokals einziehen.

Schlechte Nachricht fĂŒr Dortmund vor dem DFB-Pokalspiel gegen Zweitligist St. Pauli: Emre Can fĂ€llt verletzt aus. Er wird dem Klub auch in der nĂ€chsten Bundesliga-Partie nicht zur VerfĂŒgung stehen. 

Emre Can: Der defensive Mittelefeldspieler hat noch einen Vertrag bis 2024 beim BVB.

Drei der acht Achtelfinalspiele im DFB-Pokal werden im Free-TV ĂŒbertragen. Das teilte am Mittwoch der Deutsche Fußball-Bund mit. Dazu gehört unter anderem auch das Berlin-Derby zwischen Hertha und Union.

Derbyzeit im Pokal: Hertha und Union treffen im Januar aufeinander.

Wer gewinnt den DFB-Pokal? Diese Frage ist nach dem Ausscheiden des FC Bayern noch etwas spannender geworden. Am Sonntag findet die Auslosung der 3. Runde statt. t-online sagt Ihnen, wo diese zu sehen ist. 

Gladbacher Jubeltraube: Die Borussia sorgte fĂŒr einen historischen Pokalabend in Runde zwei, als sie Bayern mit 5:0 abschoss. Wer wird im Achtelfinale der Gegner der Fohlen?

Die blamable Pokalklatsche sorgte beim FC Bayern fĂŒr blanke Nerven. Einem Medienbericht zufolge soll besonders ein erzĂŒrnter MĂŒnchner Star noch Redebedarf mit den glĂŒcklichen Siegern gehabt haben.

Kingsley Coman: Der Bayern-Star geriet schon auf dem Feld mit seinem Gladbacher Gegenspieler aneinander.

Am Mittwoch schied der FC Bayern sang- und klanglos aus dem DFB-Pokal aus. Generell ist das Abschneiden der Mannschaften aus Bayern in diesem Jahr schwach. Nur ein Team schaffte es in die dritte Runde. 

DFB-Pokal: Diese Kicker hatten nach dem Sieg gegen Schalke gut lachen.
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko

Beim 0:5 gegen Gladbach fiel er auf – aber nicht positiv: Bayerns Dayot Upamecano spielt eine wechselhafte Saison. Die StĂ€rke aus Leipziger Zeiten fehlt ihm noch – nicht erst seit dem Aus im DFB-Pokal. 

Szene aus dem 0:5 gegen Gladbach: Bayerns Upamecano (li.) lÀuft Borussia-Angreifer Hofmann nur hinterher.
  • David Digili
Von David Digili

Die heftige 0:5-Niederlage im DFB-Pokal in Mönchengladbach war die höchste fĂŒr den ruhmreichen FC Bayern seit 43 Jahren. Damals wie heute entscheidend beteiligt: der Name Toppmöller.

Ratlos: Dino Toppmöller am Mittwoch an der Seitenlinie bei Bayerns historischer Pokal-Klatsche in Gladbach.
Von Florian Vonholdt

Der FC Bayern hat sich in der zweiten Runde des DFB-Pokals blamiert und mit 0:5 bei Borussia Mönchengladbach verloren. Die Verantwortlichen suchten nach dem Debakel nach Antworten. 

Leon Goretzka: Auch der ehemalige Schalker konnte das MĂŒnchner Debakel nicht verhindern.
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko

Fußball - Deutschland

2. Bundesliga3. LigaBundesligaDFB-PokalFrauenfußballNationalmannschaft


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website