Sie sind hier: Home > Sport > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: Treffen der Pokalspezialisten in Berlin

...

DFB-Pokal  

Treffen der Pokalspezialisten in Berlin

13.05.2010, 16:11 Uhr | t-online.de, t-online.de

DFB-Pokal: Treffen der Pokalspezialisten in Berlin . Martin Demichelis (li.) und Werders Marko Marin kämpfen um den Ball. (Foto: imago)

Martin Demichelis (li.) und Werders Marko Marin kämpfen um den Ball. (Foto: imago)

Jeder kennt sie, die eigenen Gesetze des Pokals. Sie werden immer dann herangezogen, wenn sich ein großer Klub irgendwo in der sportlichen Provinz kräftig blamiert, wenn mal wieder ein Außenseiter Pokalgeschichte schreibt. Meist sind diese Gesetze nur in den ersten Runden gültig. Husarenritte wie die der damaligen Drittligisten Hertha-Amateure (1993), Energie Cottbus (1997) und 1. FC Union Berlin (2001) bis ins Finale bleiben die Ausnahme. Wenn es zum Showdown kommt, sind meist die Großen unter sich und die „Pokalschrecks“ schauen vor dem Fernseher zu und erinnern sich an ihre Heldentaten im Frühstadium des Wettbewerbs.

Drittes Aufeinandertreffen im Endspiel

So auch diesmal. Der FC Bayern München trifft am Samstag im Endspiel im Berliner Olympiastadion auf Titelverteidiger Werder Bremen (ab 20.15 Uhr im Live-Ticker von t-online.de)– zwei Teams, die die Statistik als absolute Pokalspezialisten und erfolgreichste Titelsammler ausweist: Bereits zum 17. Mal sind die Bayern dabei, die den Pott bisher 14 Mal geholt haben. Für Werder ist es das zehnte Finale, sechs endeten erfolgreich. Und wenn es noch eines Beweises für die Pokal-Affinität der beiden Vereine bedarf: Seit 2003 hieß der Sieger nur einmal nicht Bremen oder Bayern, es war der 1. FC Nürnberg 2007. Nach 1999 und 2000 treffen beide Teams nun zum dritten Mal im Endspiel aufeinander – so oft gab es noch keine andere Konstellation.

Rost als Elfmeter-Held

Insgesamt führen die Bayern in den Pokalduellen gegen Bremen 4:1, doch nach Endspielen steht es 1:1. 1999 holte Werder im Elfmeterschießen den Pokal und Torhüter Frank Rost wurde zum Helden. Erst verwandelte er selbst einen Elfer, dann hielt er den Schuss von Lothar Matthäus. Ein Jahr später revanchierte sich der FCB mit einem klaren 3:0.

Nord gegen Süd

Bremen gegen München, das ist aber nicht nur im Pokal ein Knaller. Das ist auch Nord gegen Süd, das sind die meist ruhig arbeitenden Hanseaten mit ihrem Dauer-Trainer Thomas Schaaf gegen die Bayern, bei denen das aufgeregte Umfeld quasi zum guten Ton gehört. Zwei völlig gegensätzliche Klubs – mit auch finanziell unterschiedlichen Voraussetzungen –, die auf ihre Art und Weise zu Erfolgsmodellen im deutschen Fußball geworden sind.

Bremen - München - Bremen

Die finanziellen Rahmenbedingungen haben bei den Werder-Fans schon öfter zu Verdruss geführt, weil zahlreiche Stars wie Mario Basler, Valerien Ismael und Miroslav Klose die rund 750 Kilometer in südliche Richtung gegangen sind. Allerdings war es nicht immer eine Einbahnstraße. So sind Tim Borowski, Andreas Herzog und Torsten Frings (der zwischen Bremen und München noch in Dortmund war) später wieder zu Werder zurückgekehrt. Auch Claudio Pizarro spielt nach sechs erfolgreichen Jahren beim FCB und einem kurzen Gastspiel beim FC Chelsea wieder in Bremen. Von München nach Bremen ist bisher übrigens nur ein Spieler gewechselt, der nicht vorher schon einmal bei Werder aktiv war: Der Finne Pasi Rautiainen in der Saison 1980/81.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018