Sie sind hier: Home > Sport > DFB-Pokal >

DFB-Pokalhalbfinale: Dortmund-Schreck Robben doch nur auf der Bank

...

Kracher im DFB-Pokal  

Dortmund-Schreck doch nur auf der Bank

28.04.2015, 19:40 Uhr | t-online.de

DFB-Pokalhalbfinale: Dortmund-Schreck Robben doch nur auf der Bank. Bayerns Mittelfeldstar Arjen Robben.   (Quelle: imago/Eibner)

Bayerns Mittelfeldstar Arjen Robben. (Quelle: Eibner/imago)

Die Bayern-Fans müssen sich doch noch ein wenig gedulden. Die Hoffnung auf ein Startelf-Comeback von Arjen Robben im DFB-Pokalhalbfinale gegen Borussia Dortmund hat sich zerschlagen. Der Holländer steht zwar im Kader, sitzt aber zunächst auf der Bank.

Möglicherweise kann er als Joker helfen, die vierte Endspielteilnahme der Münchner in Folge zu sichern.

Guardiolas Nebelkerze?

Robben hatte sich vor gut fünf Wochen beim Bundesliga-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach einen Riss in der Bauchmuskulatur zugezogen. Bayern-Coach Pep Guardiola war gestern noch davon ausgegangen, dass der Dortmund-Schreck von Beginn an zum Einsatz kommen würde.

UMFRAGE
Der nächste Vergleich FC Bayern gegen BVB steht im Pokal-Halbfinale an. Wer setzt sich diesmal durch und zieht ins Endspiel ein?

Die Aufstellungen im Überblick:

FC Bayern: Neuer - Rafinha, Boateng, Benatia, Bernat - Alonso, Lahm - , Müller, Thiago, Weiser - Lewandowski,

BVB: Langerak – Durm, Sokratis, Hummels, Schmelzer – Kuba, Bender, Gündogan – Kagawa, Reus – Aubameyang

Ribéry nicht im Kader

Bei den Bayern sind also auch Bastian Schweinsteiger und Mario Götze nicht von Beginn an dabei. Die Hoffnung auf einen Einsatz auf Franck Ribéry hat sich ebenfalls nicht erfüllt. Der Franzose steht beim Duell mit den Dortmundern noch nicht einmal im Kader.

Die Gäste aus Westfalen müssen auf den am Knie verletzten Ciro Immobile verzichten, auch Stammkeeper Roman Weidenfeller fehlt. Aber im Pokal kommt ohnehin regelmäßig sein Vertreter Mitch Langerak zum Einsatz. Wieder im Kader ist dagegen Sebastian Kehl, der seinen Rippenbruch auskuriert hat.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018