Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

Hoffenheims Roberto Firmino schießt Brasilien mit Traumtor zum Sieg

...

Ronaldo schlägt Messi  

Firmino schießt Brasilien mit Torpremiere zum Sieg

18.11.2014, 23:06 Uhr | sid, dpa

Hoffenheims Roberto Firmino schießt Brasilien mit Traumtor zum Sieg. Roberto Firmino trifft zum ersten Mal als Nationalspieler Brasiliens. (Quelle: dpa)

Roberto Firmino trifft zum ersten Mal als Nationalspieler Brasiliens. (Quelle: dpa)

Dank Roberto Firmino hat Rekord-Weltmeister Brasilien der österreichischen Nationalmannschaft die erste Niederlage des Jahres zugefügt. Der Offensivspieler von Bundesligist 1899 Hoffenheim traf beim 2:1 (0:0) vor 48.500 Zuschauern in Wien in seinem zweiten Länderspiel kurz vor Schluss aus 20 Metern zum Endstand (83. Minute). Die erste brasilianische Führung durch David Luiz (64.) hatte Aleksandar Dragovic per Foulelfmeter (75.) zwischenzeitlich ausgeglichen.

Die Selecao gewann damit auch das sechste Spiel unter Trainer-Rückkehrer Carlos Dunga, kassierte allerdings erstmals nach dem WM-Debakel einen Gegentreffer. Österreich musste als letzte europäische Mannschaft die erste Niederlage des Jahres 2014 hinnehmen.

"Ronaldo gegen Messi" enttäuscht

Vizeweltmeister Argentinien hat gegen Portugal in Manchester mit 0:1 (0:0) verloren. Das mit Spannung erwartete "Duell der Weltfußballer" zwischen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo entpuppte sich als eine über weite Strecken enttäuschende Begegnung, Raphaël Guerreiro erzielte erst in der 90. Minute den Siegtreffer. Sowohl Real Madrids Star Ronaldo als auch der Argentinier Messi (FC Barcelona) waren bereits zur Pause ausgewechselt worden.

Die USA mit ihrem Trainer Jürgen Klinsmann kassierte in Dublin gegen Deutschlands Gruppengegner Irland eine deutliche 1:4-Niederlage. Anthony Pilkington (7. Minute), Robby Brady (55., 86.) und James McClean (82.) trafen für die Gastgeber. Für den zwischenzeitigen Ausgleich der Amerikaner hatte Mix Diskerud gesorgt (39.).

Rooney trifft doppelt

Im packenden Inselduell schlug England Schottland mit 3:1 - nach einem Tor von Alex Oxlade-Chamberlain (32.) schlug Wayne Rooney (47., 85.) gleich doppelt zu. Frankreich setzte sich gegen Schweden in Marseille mit 1:0 (0:0) durch, das Tor in der 83. Minute erzielte Raphaël Varane.

Dank Dortmunds Bundesliga-Stürmer Adrian Ramos hat die kolumbianische Nationalmannschaft einen Testspielsieg in Slowenien erzielt. Dem BVB-Angreifer gelang in Ljubljana beim 1:0-Erfolg der einzige Treffer der Partie (43. Minute).

Serbien im Aufwind

Serbien feierte derweil im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Trainer Dick Advocaat ein Erfolgserlebnis. Die Serben gewannen das "Duell der Enttäuschten" in Chania gegen Gastgeber Griechenland mit 2:0 (0:0). Radosav Petrovic (60.) und Nemanja Gudelj (90.+2) erzielten die Treffer. Die Griechen setzten dagegen nach dem 0:1 gegen Fußball-Zwerg Färöer und der Entlassung von Trainer Claudio Ranieri ihre Talfahrt fort.

Die Schweiz schaffte in Breslau ein 2:2 gegen Polen. Artur Jedrzejczyk (45.+1) und Arkadiusz Milik (62.) hatten nach der frühen Führung der Eidgenossen durch Bayer Leverkusens Josip Drmic zunächst für die Wende gesorgt. In der 88. Minute rettete Fabian Frei den Schweizern noch ein Remis.

Okazaki trifft für Japan

Stürmer Shinji Okazaki vom FSV Mainz 05 schoss Japan zum Sieg gegen Australien. Beim 2:1 (0:0) in Osaka traf Okazaki zum vorentscheidenden 2:0 (68.), die Führung der Gastgeber hatte Yasuyuki Konno erzielt (61.). Australien gelang durch Tim Cahill nur noch der Anschlusstreffer (90.+1).

Der viermalige Weltmeister Italien kam gegen Albanien zu einem schmeichelhaften und vor allem späten 1:0-Sieg. Erst acht Minuten vor Schluss war Stefano Okaka in Genua zur Stelle und rettete die Squadra Azzurra von Trainer Antonio Conte vor einem noch blamableren Remis.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018