Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Pleite in Helsinki: Schalke droht Europa-League-Aus

...

Schalke blamiert sich in Helsinki

07.11.2011, 08:44 Uhr | dpa, dpa

Pleite in Helsinki: Schalke droht Europa-League-Aus. Schalkes Höger (Mitte) steigt am höchsten. (Foto: Reuters) (Quelle: Reuters)

Schalkes Höger (Mitte) steigt am höchsten. (Foto: Reuters) (Quelle: Reuters)

Schalke 04 bangt nach einer maßlos enttäuschenden Leistung um den Europa-Trip. Ohne Stürmerstar Raúl präsentierte sich der DFB-Pokalsieger beim 0:2 (0:1) im Play-off-Hinspiel als Gast von Finnlands Fußball-Rekordmeister HJK Helsinki außer Rand und Band. Nun droht am 25. August in Gelsenkirchen das Aus für die Gruppenphase der Europa League. Finnlands Nationalspieler Teemu Pukki erlegte die Elf von Ralf Rangnick vor 10.766 Zuschauern im ausverkauften Sonera-Stadion in der 18. und 54. Minute fast im Alleingang.

Raúl fehlte, doch auch ohne den Stürmerstar machte Schalke erstmal Druck. Neuzugang Ciprian Marica, der seine Startelf-Premiere feierte, hatte die Chance zur Führung, scheiterte aber freistehend aus kurzer Distanz an Schlussmann Ville Wallén (12.). Dann wurde es für Schalke brandgefährlich: Der Gambier Dawda Bah (14./16.) hatte tolle Möglichkeiten, ehe Pukki die Rangnick-Elf mit einem wundervollen Linksschuss à la Arjen Robben in den Winkel schockte. Die Schalker reagierten verunsichert und kamen kaum noch zu bedrohlichen Situationen vor Walléns Gehäuse.

Fährmann verhindert eine höhere Niederlage

HJK, angetreten mit dem früheren Leverkusener Alexander Ring und den ehemaligen Bundesligaprofis Aki Riihilahti (Kaiserslautern) und Berat Sadik (Bielefeld), legte nach. Bei einem Distanzversuch von Tuomas Kansikas musste sich Ralf Fährmann ganz lang machen, um einen höheren Rückstand zu verhindern (30.). Drei Minuten später rettete Joel Matip in höchster Not gegen Pukki. Bei Schalke lief nichts, einzig ein abgefälschter Schuss von Atsuto Uchida, der den aus dem Jahr 2006 noch für ein Europacupspiel gesperrten Linksverteidiger Christian Fuchs ersetzte, sorgte für Aufregung (42.).

Das Dilemma ging weiter. Kurz nach Wiederbeginn lag das 0:2 in der Luft - doch Sebastian Sorsa verschonte Schalke bei seinem missglückten Schlenzer (47.). Dann wurde es bitter: Pukki profitierte von einem krassen Fehler der Schalker Hintermannschaft. Kurz nach der Einwechslung von Finnlands 40 Jahre alter Fußballlegende Jari Litmanen drohte durch Bah sogar das 0:3 (69.). Huntelaars Schuss (72.) wurde auf der Linie geklärt.

Heldt: "Es war sinnvoll, Raul nicht mitzunehmen"

Raúl, um den die Wechselgerüchte nicht verstummen, war zur Schonung für den Auftritt am Sonntag in Mainz und zur Vermeidung von Verletzungen in Deutschland geblieben. "Es war sinnvoll, ihn nicht mitzunehmen, weil er auf Kunstrasen Probleme mit dem Knie und dem Sprunggelenk hat", begründete Manager Horst Heldt beim TV-Sender Sport1 den Verzicht auf den erfolgreichsten Europacup-Torjäger.

Die Schalker waren trotz des 5:1 gegen den 1. FC Köln mit Respekt angereist. Der 23-malige Landesmeister HJK gab in zehn Ligabegegnungen keinen Heimpunkt ab und zog sich auch in der Qualifikation zur Champions League gegen Dinamo Zagreb (1:2, 0:1) achtbar aus der Affäre.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018