Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Europa League: Schalke vorm Aus

...

Rauls Doppelpack reicht nicht gegen bärenstarkes Bilbao

29.03.2012, 23:11 Uhr | sid

Europa League: Schalke vorm Aus. Schalkes Farfan verliert das Kopfballduell mit Madrids Amorebieta. (Quelle: AP/dpa)

Schalkes Farfan verliert das Kopfballduell mit Madrids Amorebieta. (Quelle: AP/dpa)

Dem FC Schalke 04 droht im Viertelfinale das Ende aller Träume vom zweiten Europapokal-Triumph nach 1997. Die Königsblauen verloren trotz der Europacup-Tore Nummer 75 und 76 von Superstar Raul im Hinspiel gegen Athletic Bilbao 2:4 (1:1). Damit steht der DFB-Pokalsieger im Rückspiel der Europa League am nächsten Donnerstag mit dem Rücken zur Wand.

Raul hatte mit seinem Doppelpack in der 22. und 60. Minute den frühen Rückstand nach einem Fehler von Torhüter Timo Hildebrand (21.) ausgebügelt. Doch Fernando Llorente, der schon das 0:1 erzielt hatte, ließ die königsblaue Party vor 53.883 Zuschauern mit seinem zweiten Treffer (73.) platzen. Den Sieg der Gäste sicherten Oscar de Marcos (81.) und Iker Muniain (90.+3).

Jones: "Jetzt brauchen wir ein Wunder"

Zudem mussten die Schalker in der zweiten Hälfte ohne Hildebrand auskommen, der sich beim ersten Gegentor am Ellenbogen verletzt hatte und ins Krankenhaus transportiert wurde. Für ihn kam Mathias Schober zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz seit über drei Jahren.

"Sie haben ihre Chancen eiskalt ausgenutzt. Dass sie das können, haben sie schon gegen Manchester bewiesen. Wir haben heute nicht das abgerufen, was wir können. Jetzt brauchen wir ein Wunder, aber auch das ist möglich", sagte der frustrierte Jermaine Jones nach dem Abpfiff.

Llorente bringt die Basken in Führung

Die spielstarken und ballsicheren Basken kontrollierten zunächst das Spiel, Schalke wartete ab und setzte auf Konter. Die erste Chance hatten auch die Gäste, doch Llorente verfehlte aus 16 Metern das Tor (12.). Die Königsblauen antworteten mit dem ersten Versuch ihres Torjägers Klaas-Jan Huntelaar. Der Niederländer schoss nach Zuspiel von Julian Draxler allerdings am langen Pfosten vorbei (13.).

Immer wenn der Bundesliga-Dritte den Druck erhöhte, geriet das Kombinationsspiel der Basken ins Stottern. Doch Kapital schlugen die Schalker zunächst nicht daraus. Das erste Tor fiel auf der anderen Seite: Nach einer Flanke von Oscar de Marcos konnte Hildebrand den Ball nicht festhalten, Llorente bugsierte ihn über die Linie.

Raul und Huntelaar vergeben Großchancen

Raul glich postwendend aus: Der spanische Weltstar stocherte nach einer Hereingabe von Atsuto Uchida den Ball ins Netz und baute seinen Europacup-Torrekord weiter aus. Der Tabellenelfte der spanischen Primera Division blieb gefährlich, Schalke erhöhte aber das Tempo und wäre durch Raul nach Draxler-Pass beinahe in Führung gegangen (33.).

Hildebrand blieb nach der Pause draußen. Für den Ex-Nationalspieler stand Schober erstmals seit dem 13. März 2009 (3:4 in Wolfsburg) wieder zwischen den Schalker Pfosten. Beim 2:2 durch einen Kopfball von Llorente machte der 35-Jährige schon nicht die beste Figur, ehe er vor dem 2:3 den Ball unglücklich zu de Marcos boxte. Zuvor hatte Raul das 3:1 verpasst (64.). Huntelaar traf zudem in der 87. Minute nur den Pfosten, in der 90. Minute verpasste dann Raul den möglichen Ausgleich, ehe Muniain die Schalker Chance aufs Halbfinale wohl endgültig begrub.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018