Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Borussia Mönchengladbach verabschiedet sich aus der Europa League

...

Fehler von Dominguez raubt Gladbach jede Chance

21.02.2013, 21:01 Uhr | dpa

Borussia Mönchengladbach verabschiedet sich aus der Europa League. Juan Arango (vorn) im Zweikampf mit Lazios Abdoulay Konko (Quelle: dpa)

Juan Arango (vorn) im Zweikampf mit Lazios Abdoulay Konko (Quelle: dpa)

Kapitale Abwehrfehler haben Borussia Mönchengladbachs Traum vom ersten Europacup-Achtelfinale seit 18 Jahren platzen lassen. Eine Woche nach dem 3:3-Spektakel im Borussia-Park verlor der Bundesliga-Zehnte das Rückspiel bei Lazio Rom mit 0:2 (0:2) und brachte sich damit um ein deutsches Duell gegen den VfB Stuttgart.

Vor 25.000 Zuschauern im Olympiastadion nutzten Antonio Candreva (10.) und Alvaro Gonzalez (33.) zwei der Gladbacher Gastgeschenke zu den siegbringenden Toren für Lazio.

Üble Abwehrschnitzer

Angetrieben von fast 10.000 mitgereisten Fans, die schon lange vor dem Spiel im Herzen der Ewigen Stadt für Stimmung gesorgt hatten, wollten die Borussen mit Leidenschaft das Weiterkommen schaffen. Doch dann präsentierte sich die Elf von Lucien Favre im Spiel nach vorne ohne Mumm und hinten mit katastrophalen Schwächen, die das Team frühzeitig ins Hintertreffen brachten.

Das Konzept, aus einer gesicherten Defensive zu lauern, wurde bereits in der Anfangsphase durchkreuzt. Mit einem dilettantischen Ballverlust im Mittelfeld leitete Alvaro Dominguez das Führungstor für Lazio ein. Candreva nahm das Geschenk des spanischen Abwehrspielers dankbar an und brachte den Tabellen-Vierten der Serie A in Führung.

Wendt verhindert Schlimmeres

Der unnötige Gegentreffer sorgte für zusätzliche Verunsicherung in Reihen der Borussen, die sich in die Defensive gedrängt sahen. In der 15. Minute lenkte Marc-André ter Stegen einen Distanzschuss von Senad Lulic zur Ecke. Erst Mitte der ersten Halbzeit setzte Favres Mannschaft auch selbst Akzente nach vorne. Torgefahr strahlte Gladbach dabei aber kaum aus. Nach 21 Minuten rutschte Patrick Herrmann der Ball beim Schuss ab und die Kugel flog weit am Gehäuse vorbei.

Dagegen erwiesen sich die weiter ohne den verletzten deutschen Nationalstürmer Miroslav Klose spielenden Römer als Meister der Effizienz und nutzten ihre zweite Chance des Spiels auch prompt zum zweiten Tor. Als Nationaltorhüter ter Stegen einen Aufsetzer von Stefan Radu aus gut 20 Metern nach vorne abprallen ließ, reagierte Gonzalez schneller als drei Gladbacher und staubte zum 2:0 ab. Ein weiteres Gegentor verhinderte kurz vor dem Halbzeitpfiff Außenverteidiger Oscar Wendt, nachdem ter Stegen zuvor wieder einen Ball nicht festhalten konnte.

Borussen-Bilanz gegen italienische Teams befleckt

Drei Tage vor dem Borussen-Duell in der Bundesliga gegen Dortmund diktierten die Grün-Weißen nach dem Seitenwechsel gegen nachlassende Römer zwar weitgehend das Geschehen, doch Zählbares sprang nicht heraus. Auch die Einwechslung des 19-jährigen Amin Younes verpuffte. Erst nach 66 Minuten wurde Lazio-Torhüter Federico Marchetti beim Schuss von Stranzl erstmals zu einer Parade gezwungen. Am Ende stand für die Borussia die erste Europacup-Niederlage gegen ein italienisches Team seit 39 Jahren.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018