Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Europa League: Der VfB Stuttgart blamiert sich in Rijeka

...

Europa League  

Stuttgart verliert bei Außenseiter HNK Rijeka

22.08.2013, 22:30 Uhr | dpa

Europa League: Der VfB Stuttgart blamiert sich in Rijeka. Rijekas Matija Skarabot kann Stuttgarts Stürmer Vedad Ibisevic nicht halten. (Quelle: dpa)

Rijekas Matija Skarabot kann Stuttgarts Stürmer Vedad Ibisevic nicht halten. (Quelle: dpa)

Dank eines Last-Minute-Treffers von Torjäger Vedad Ibisevic darf der VfB Stuttgart doch noch auf das Erreichen der Gruppenphase in der Europa League hoffen. Der Bosnier traf im Playoff-Hinspiel beim kroatischen Vertreter HNK Rijeka in der 89. Minute zum 1:2-Endstand und erzielte damit das so wichtige Auswärtstor.

Zuvor hatten der ehemalige Nürnberger Leon Benko (74.) und Zoran Kvrzic (87.) die Gastgeber mit 2:0 in Führung geschossen und dem VfB schon fast den K.o. versetzt.

Beim Dritten der kroatischen Liga eingeschüchtert

Dem VfB reicht so aber im Rückspiel am kommenden Donnerstag vor eigenem Publikum ein 1:0-Sieg, um in die Gruppenphase einzuziehen. Allerdings verpasste es die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia nach einer insgesamt enttäuschenden Vorstellung, Selbstvertrauen zu tanken für die kommenden Partien im Liga-Alltag.

In dem beeindruckenden Stadion mit der rund 50 Meter hohen Felswand hinter der Tribüne schien der VfB anfangs ein wenig eingeschüchtert. Die ersten Akzente setzte der Dritte der kroatischen Liga. Nach fünf Minuten hatte Benko das 1:0 auf dem Fuß, scheiterte aber am reaktionsschnellen VfB-Torwart Sven Ulreich.

Harniks Treffer aus Abseitsposition

Nach einer Viertelstunde aber übernahmen die Stuttgarter mehr und mehr die Initiative und erlangten die Kontrolle über das Spiel. Nach feinem Doppelpass mit Vedad Ibisevic versuchte es Martin Harnik mit einem Schuss aus rund 20 Metern, der aber an den Außenpfosten ging. Fünf Tage nach der 0:1-Niederlage in der Bundesliga gegen Leverkusen waren die Stuttgarter insgesamt aber zu harmlos in der Offensive.

Die zweite Halbzeit begann im Gegensatz zu den zumindest unterhaltsamen und abwechslungsreichen ersten 45 Minuten sehr verhalten. Beide Mannschaften leisten sich zahlreiche Abspielfehler, VfB-Trainer Bruno Labbadia gestikulierte engagiert an der Seitenlinie. Harnik probierte es erneut aus der Distanz (58.) und traf wenig später sogar ins Tor (70.), stand aber knapp im Abseits.

Anschlusstreffer lässt dem VfB alle Chancen

Dann brachte ein Doppelschlag der Gastgeber das Stadion zum Kochen. Für den VfB sah es ziemlich düster aus, doch zum Schluss zeigten die Schwaben Moral und wurden für ihren Kampfgeist mit dem wichtigen 1:2 belohnt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welches deutsche Team schafft es in die Gruppenphase?

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018