Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Europa-League-Ergebnisse: Inter Mailand patzt in Prag

Balotelli-Tor nützt Nizza wenig  

EL: Inter Mailand blamiert sich in Prag

30.09.2016, 07:06 Uhr | sid, dpa

Europa-League-Ergebnisse: Inter Mailand patzt in Prag. Große Freude bei den Spielern von Sparta Prag nach dem Treffer von Vaclav Kadlec (2. von re.). (Quelle: dpa)

Große Freude bei den Spielern von Sparta Prag nach dem Treffer von Vaclav Kadlec (2. von re.). (Quelle: dpa)

In der Europa League hat Sparta Prag für eine Überraschung gesorgt. Die Tschechen gewannen ihr Heimspiel gegen Inter Mailand mit 3:1 (2:0). Währenddessen holte der FK Krasnodar gegen den OGC Nizza in der Schalker Gruppe ein souveränes 5:2 (2:1).

Der tschechische Vizemeister fügte dem ehemaligen Champions-League-Sieger Inter die nächste peinliche Niederlage zu. Die Italiener sind nach dem 1:3 (0:2) mit null Punkten Gruppenletzter. Der Ex-Frankfurter Vaclav Kadlec (7./25.) brachte die Tschechen in Führung, Rodrigo Palacio (71.) traf für die Mailänder.

Mario Holek (76.) besorgte kurz danach den Endstand. Dem Tor war ein Platzverweis gegen Andrea Ranocchia (75.) vorausgegangen.

Schalke-Gegner macht's deutlich

Krasnodar gewann durch den Sieg gegen Nizza wie der FC Schalke 04 auch sein zweites Gruppenspiel und hat ebenfalls sechs Punkte auf dem Konto. Fedor Smolow (22. Minute), Joazinho (33./65.) und Ari (86./90.+3) trafen für Krasnodar. Mario Balotelli (42.) und Wylan Cyprien (71.) erzielten für die von Lucien Favre trainierten Franzosen die zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

Am 20. Oktober kommt es zum Spitzenspiel in der Gruppe I, dann empfängt Krasnodar die Königsblauen.

No Totti, no Party

Manchester United gewann dank eines Treffers von Superstar Zlatan Ibrahimovic (69.) knapp mit 1:0 (0:0) gegen den ukrainischen Vertreter Sorja Lugansk. Der zwei Minuten zuvor eingewechselte Kapitän Wayne Rooney hatte das Tor durch einen schlecht getroffenen Schuss eher zufällig vorbereitet.

Der AS Rom besiegte Astra Giurgiu aus Rumänien klar mit 4:0 (2:0). Dabei bereitete Altstar Francesco Totti zwei Tage nach seinem 40. Geburtstag die Tore von Kevin Strootman (15.) und Mohamed Salah (55.) direkt vor, am Treffer von Federico Fazio (45.+2) war er mit einem Freistoß beteiligt.

Florenz ohne Probleme

In der Mainz-Gruppe rettete AS Saint Etienne in der Nachspielzeit das 1:1 (0:0) gegen RSC Anderlecht. Der belgische Spitzenklub ist in drei Wochen nächster Gegner von Mainz 05, das 3:2 in Aserbaidschan bei FK Qäbäla siegte.

Dagegen feierte ein anderer italienische Klub einen Kantersieg. Der AC Florenz gewann gegen Qarabag Agdam aus Aserbaidschan mit 5:1 (3:0). Khouma Babacar (39./45.+2), Nikola Kalinic (43.) und Mauro Zarate (63./78.) trafen für die Fiorentina, Dino Ndlovu (90.+2) gelang nur noch der Anschlusstreffer.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal