Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

RSC Anderlecht - Mainz 05 (6:1): Derbe Klatsche für Schmidts Team

Zwei Tore in der Nachspielzeit  

Mainz kassiert derbe Klatsche in Anderlecht

04.11.2016, 08:05 Uhr | t-online.de

RSC Anderlecht - Mainz 05 (6:1): Derbe Klatsche für Schmidts Team. Der Mainzer Yunus Malli (re.) im Duell mit Leander Dendoncker vom RSC Anderlecht (li.). (Quelle: imago images/Jan Hübner)

Der Mainzer Yunus Malli (re.) im Duell mit Leander Dendoncker vom RSC Anderlecht (li.). (Quelle: Jan Hübner/imago images)

Der FSV Mainz 05 hat beim RSC Anderlecht seine erste Niederlage in der aktuellen Europa-League-Saison kassiert. Und was fü eine: Der Bundesligist kam in Brüssel mit 1:6 (1:2) unter die Räder.  

Matchwinner auf Anderlechter Seite war Nicolae Stanciu mit zwei Toren. Pablo De Blasis traf in der 15. Minute zum zwischenzeitlichen Ausgleich für die 05er.

Durch den Sieg übernimmt Anderlecht die Tabellenführung in Gruppe C. Mainz rutscht auf Rang drei ab, kann aber noch aus eigener Kraft den Einzug in die K.o.-Runde schaffen.

Bereits in der neunten Minute gingen die Gastgeber in Führung. Allerdings unter gütiger Mithilfe des Mainzer Torwarts Jonas Lössl. Nach einem Zuspiel auf Stanciu auf der Außenbahn spekulierte Lössl auf die Flanke ins Zentrum und ließ das kurze Eck ungedeckt. Diese Einladung nahm der Rumäne dankend an.

Ausgleich nur sechs Minuten später

Jedoch währte die Freude für Anderlecht nur kurz. Bereits sechs Minuten später erzielte De Blasis den Ausgleich. Es folgte eine abwechslungsreiche Phase - jedoch ohne große Chancen.

Kurz vor der Pause war es erneut Stanciu, der den Tabellenzweiten der belgischen Liga in Führung brachte. Mustergültig bedient von Alexandru Chipciu traf Stanciu unbedrängt von der Strafraumgrenze ins lange Eck (41.).

Zwei Tore in der Nachspielzeit

In der 62. Minute traf Youri Tielemans zum 3:1. Kurz vor Spielende erzielte Lukasz Teodorczk per Kopfball das 4:1. In der Nachspielzeit erhöhten die Belgier durch Bruno (90.+2) und erneut Teodorczyk (Elfmeter/90.+4) weiter.

Für die Mainzer geht es im nächsten Gruppenspiel gegen St. Etienne nun um alles. Das Spiel bei den Franzosen wird zu einem echten Endspiel um den zweiten Gruppenplatz. Bei einer Niederlage ist der Mainzer Europapokal-Traum bereits wieder vorbei.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid Tarif aktivieren & 10 GB Daten geschenkt bekommen
schnell zugreifen bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe