Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Fußball: Özil trifft bei Sieg - Auch Atlético und AC Mailand gewinnen

Fußball  

Özil trifft bei Sieg - Auch Atlético und AC Mailand gewinnen

15.02.2018, 23:15 Uhr | dpa

Fußball: Özil trifft bei Sieg - Auch Atlético und AC Mailand gewinnen. Mesut Özil vom FC Arsenal steuerte einen Treffer beim 3:0 in Östersunds bei.

Mesut Özil vom FC Arsenal steuerte einen Treffer beim 3:0 in Östersunds bei. Foto: Nils Jakobsson/Bildbyran via ZUMA Press. (Quelle: dpa)

Östersund (dpa) - Auch dank Mesut Özil hat sich der FC Arsenal im Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel verschafft.

Der deutsche Fußball-Weltmeister steuerte einen Treffer zum 3:0 (2:0)-Sieg des Tabellensechsten der englischen Premier League bei Östersunds FK bei. Nacho Monreal (13.) und Sotirios Papagiannopoulos (24.) per Eigentor erzielten die weiteren Tore für die Gunners. "Ein überzeugender Sieg für uns", schrieb Özil nach dem Spiel bei Twitter.

Atlético Madrid ließ sich von einem frühen Rückstand durch Viktor Fischer (15.) beim FC Kopenhagen nicht verunsichern und siegte nach Toren von Saúl Ñíguez (21.), Kevin Gameiro (37.), Antoine Griezmann (71.) und Vitolo (77.) noch 4:1 (2:1). Für einen Ligakontrahenten der spanischen Hauptstädter lief es dagegen nicht so gut: Der FC Villarreal unterlag Olympique Lyon 1:3 (0:0). Lazio Rom musste bei Steaua Bukarest eine 0:1 (0:1)-Niederlage hinnehmen, Celtic Glasgow schlug Zenit St. Petersburg 1:0 (0:0).

Athletic Bilbao gelang ein klarer Erfolg auf fremdem Platz. Die Basken siegten 3:1 (3:0) bei Spartak Moskau mit dem früheren deutschen Nationalspieler Serdar Tasci. Der AC Mailand (3:0 bei Ludogorez Rasgrad), Olympique Marseille (3:0 gegen Sporting Braga) und Lokomotive Moskau mit einem 3:2 beim vom früheren Bundesliga-Coach Lucien Favre trainierten OGC Nizza feierten ebenfalls Siege. Real Sociedad San Sebastián und RB Salzburg trennten sich 2:2. Bereits am 22. Februar finden die Rückspiele statt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal