Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Ulli Stielike trauert um seinen Sohn

...

Fussball  

Ulli Stielike trauert um seinen Sohn

01.02.2008, 17:51 Uhr | sid

Ulli Stielike (Foto: imago)Ulli Stielike (Foto: imago) Schwerer Schicksalsschlag für Ulli Stielike: Der 23-jährige Sohn des früheren Fußball-Nationalspielers ist an den Folgen einer schweren Lungenkrankheit gestorben. In den vergangenen Wochen war der Stielike-Filius Michael in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) behandelt und ins künstliche Koma versetzt worden. Er war auf eine Lungentransplantation angewiesen. Der Fußball-Verband der Elfenbeinküste (FIF) vermeldete am Freitagnachmittag den Tod. "Die FIF gibt bedauerlicher Weise den Tod des Sohnes von Trainer Stielike bekannt", erklärte Eric Kakou, Pressesprecher des Verbandes, dessen Nationalmannschaft Stielike bis zur schweren Erkrankung seines Sohnes trainiert hatte.

Elfenbeinküste Stielike gibt Trainerposten auf

Real Madrid kondoliert

Stielikes Ex-Verein Real Madrid, mit dem der Europameister von 1980 dreimal in Serie spanischer Meister und 1985 UEFA-Pokal-Sieger wurde, kondolierte auf der offiziellen Internetseite. "Im Namen des gesamten Vorstands spricht Präsident Ramon Calderon Ulli Stielike sein herzliches Beileid aus", lautete die Stellungnahme, unter der Stielikes Lebenslauf geschildert wurde.

Vertrag mit Elfenbeinküste aufgelöst

Stielike hatte am 10. Januar auf Grund der schweren Erkrankung seines Sohnes sein Engagement als Nationaltrainer der Elfenbeinküste beendet. "Nach langen Gesprächen mit den Ärzten habe ich mich mit dem ivorischen Verband geeinigt, meinen nur bis zum Ende der Afrikameisterschaft laufenden Vertrag rückwirkend zum 31. Dezember 2007 aufzulösen", hatte der 53-Jährige damals gesagt. Ohne Stielike steht die Mannschaft der Ivorer beim Afrika-Cup im Viertelfinale. Die FIF hatte bereits erklärt, Stielike für die Qualifikation zur WM 2010 in Südafrika engagieren zu wollen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018