Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > 3. Liga >

3. Liga: Union spitze - Fortuna und Erfurt bleiben dran

11. Spieltag - Samstagsspiele  

Union spitze - Fortuna und Erfurt bleiben dran

12.02.2010, 21:52 Uhr | dpa

Der Berliner Karim Benyamina (li.) gegen Florian Mohr. (Foto: imago)Der Berliner Karim Benyamina (li.) gegen Florian Mohr. (Foto: imago) Der 1. FC Union Berlin ist neuer Tabellenführer der 3. Fußball-Liga. Am elften Spieltag setzten sich die Hauptstädter im Spitzenspiel gegen den bisherigen Spitzenreiter SC Paderborn mit 3:2 (0:1) durch und zogen am Team von Trainer Pawel Dotschew vorbei.

Fortuna Düsseldorf hielt durch einen klaren 4:0-Auswärtssieg beim VfB Stuttgart II Anschluss an die Aufstiegsplätze.

Freitagsspiel Wuppertal beendet die Krise
Aktuell News aus der 3. Liga

Grandiose Aufholjagd von Union

Ein Eigentor durch Daniel Göhlert (9.) und das erste Saisontor von Karsten Fischer (66.) bescherten dem SC Paderborn eine zunächst sichere Führung, die noch durch einen Platzverweis für den Berliner Michael Bemben (64.) an Wert gewann. Doch Union kämpfte und erzielte durch Karim Benyamina (74.) und Nico Patschinski (82.) noch den Ausgleich, ehe erneut Benyamina (86.).

Randale Geldstrafen für Dresden und Jena
Datenbank Infos zur 3. Liga

Düsseldorf und Erfurt souverän

Fortuna Düsseldorf festigte Rang vier durch eine starke Vorstellung in Stuttgart. Axel Lawarée (10.), Ranisav Jovanovic (39.) und Jens Langeneke mit einem verwandelten Foulelfmeter (57.) sowie Ahmet Cebe (82.) waren die Schützen für die Rheinländer. Der FC Rot-Weiß Erfurt hielt durch einen nie gefährdeten 4:1-Sieg über Jahn Regensburg ebenfalls Anschluss an die Spitzenplätze.

Erzgebirger Torfabrik auf Hochtouren

In Fahrt kommt langsam Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue. Nach dem 4:1 bei Jahn Regensburg erzielten die Sachsen auch beim 4:0 bei Wacker Burghausen vier Tore und rückten auf den 13. Rang nach vorn. Der FC Carl Zeiss Jena holte mit einem 2:1-Sieg bei Eintracht Braunschweig ebenfalls wichtige Auswärtspunkte.

Stuttgarter Kickers ohne Chance

Während sich Dynamo Dresden und der VfR Aalen 1:1 trennten, musste Schlusslicht Stuttgarter Kickers eine weitere Niederlage hinnehmen. Das einzige noch sieglose Team im Profi-Fußball unterlag bei Kickers Offenbach mit 0:4.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: