Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

DFL-Geschäftsführer Holger Hieronymus liegt nach einem Schlaganfall auf der Intensivstation

Fussball  

Sorge um DFL-Boss Hieronymus

16.04.2010, 09:18 Uhr | t-online, t-online.de

Es ist eine Nachricht, die die sportlichen Probleme des Hamburger SV in den Hintergrund rücken. Holger Hieronymus, ehemals Spieler des HSV, erlitt am Dienstag in seiner Frankfurter Wohnung einen Schlaganfall. Der Gesundheitszustand ist ernst. Der 51-Jährige liegt noch immer auf der Intensivstation.

Hieronymus spielte in seiner aktiven Karriere für den FC St. Pauli (1978/79) und den Hamburger SV (1979-84). In 121 Bundesliga-Spielen erzielte er sieben Tore. Er war Bestandteil der Mannschaft, die 1983 den Europapokal der Landesmeister gegen Juventus Turin gewann und zweimal Meister wurde. Zudem lenkte Hieronymus von 1997 bis 2002 die Geschicke beim HSV als Sportchef.

DFL-Geschäftsführer

Seit Februar 2005 ist Hieronymus bei der Deutschen Fußball-Liga. Dort ist er Geschäftsführer der Abteilung Spielbetrieb und Mitglied des Vorstandes des Liga-Verbandes.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal