Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Polizei bestätigt: Beamter unter Hooligan-Verdacht

...

Beamter am Rande eines Länderspiels aufgegriffen

07.10.2011, 15:16 Uhr | dpa

Polizei bestätigt: Beamter unter Hooligan-Verdacht. Zwei Polizeibeamte führen einen Frankfurter Anhänger nach Ausschreitungen vom Platz. (Quelle: imago)

Zwei Polizeibeamte führen einen Frankfurter Anhänger nach Ausschreitungen vom Platz. (Quelle: imago)

Ein Polizist aus Gelsenkirchen steht im Verdacht, ein gewaltbereiter Fußball-Hooligan zu sein. Der Beamte wird in der Kartei "Gewalttäter Sport" geführt, bestätigte der Sprecher des Gelsenkirchener Präsidiums, Konrad Kordts. Der 28-Jährige sei im Juni am Rande des Länderspiels zwischen Österreich und Deutschland aufgegriffen worden, als rund 200 Hooligans in Wien randalierten.

"Es liegen bislang aber keine Beweise gegen ihn vor", sagte Kordts. Der angehende Kommissar sei daher weiter im Dienst. "Auch für ihn gilt die Unschuldsvermutung", betonte Kordts.

Kordts: "Er bestreitet, irgendwas gemacht zu haben"

"Er war als Fan in Wien und hielt sich im Dunstkreis der Hooligans auf. Seine Personalien wurden aufgenommen, mehr nicht. Er bestreitet, irgendwas gemacht zu haben", sagte Kordts weiter. Trotzdem wurde die Staatsanwaltschaft Essen eingeschaltet und ein Disziplinarverfahren eingeleitet. "Die Staatsanwaltschaft hat bisher die Aufnahme eines Verfahrens aus Mangel an Beweisen abgelehnt. Auch das Disziplinarverfahren ruht derzeit", sagte Kordts.

Das kann sich jedoch ändern, wenn belastendes Material aus Österreich kommen sollte. Dort werten die Ermittler noch umfangreiches Videomaterial von den Vorfällen aus. Der WDR hatte berichtet, dass ein Polizist in der Gewalttäter-Datei registriert sei. Der Eintrag und das Disziplinarverfahren seien aber "ein routinemäßiger Verwaltungsvorgang", sagte Kordts.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018