Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Werder ist sich mit Brügge-Stürmer Akpala einig

...

Werder ist sich mit Akpala einig

22.08.2012, 13:17 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Werder ist sich mit Brügge-Stürmer Akpala einig. Hoffnungsträger: Joseph Akpala zieht es an die Weser. (Quelle: imago)

Hoffnungsträger: Joseph Akpala zieht es an die Weser. (Quelle: imago)

Er soll die erhoffte Verstärkung im Angriff werden: Bundesligist Werder Bremen steht kurz vor der Verpflichtung des Stürmers Joseph Akpala vom FC Brügge. Es fehle lediglich noch der obligatorische Medizincheck, der im Laufe des Tages in Bremen stattfinden soll. Dies gab der belgische Klub auf seiner Vereinshomepage bekannt.

Man habe sich mit Werder geeinigt, ließen die Belgier wissen. Die Ablösesumme soll rund 1,5 Millionen Euro betragen. Für den FC Brügge erzielte der 25 Jahre alte Akpala in 168 Pflichtspielen 56 Treffer.

Nach dem Pokal-Aus in der ersten Runde haben die Hanseaten nun also noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Dabei hatte Werder-Boss Klaus Allofs zuvor noch gesagt, dass er nach dem Verlust der einkalkulierten Einnahmen aus dem Wettbewerb "die Situation noch einmal intensiv analysieren" müsse. Die Analyse scheint offensichtlich positiv ausgefallen zu sein.

 (Quelle: t-online.de)

Stanislawski hat ein Problem mit dem Rauchen

Holger Stanislawski zeigt sich angesichts der Erwartungshaltung der Fans seines neuen Arbeitgebers 1. FC Köln erstaunt. "Diese Wucht hat mich schon überrascht. Wenn du zweimal gewinnst, wirst du auf Händen durch die Stadt getragen. Und wenn du zweimal verlierst, hast du das Gefühl, der Dom ist eingestürzt", sagte der Trainer des Zweitligisten.

Jeder in der Stadt sei mit dem FC infiziert, meinte Stanislawski. "Hier springt einer aus dem Gebüsch, um dich zu fotografieren. Der Nächste verfolgt dich mit dem Motorrad", ergänzte er. Er könne kaum verbergen, dass er Raucher sei. "Dabei bin ich aus dem Alter raus, in dem ich mich irgendwo unter ein Auto rolle." Eigentlich, so Stanislawski weiter, habe er gedacht, er könne sich "dezent irgendwo hinstellen, ohne dass gleich einer mit einer Handykamera kommt und schreit: Hier, der Trainer raucht!"

Federico verstärkt Viertligisten

Viktoria Köln hat den früheren Bundesligaprofi Giovanni Federico verpflichtet. Dies teilte der Viertligist mit. Der 31 Jahre alte Offensivspieler war zuletzt beim VfL Bochum aktiv und bestritt bereits mehr als 200 Partien in den deutschen Top-Ligen. In Alexander Voigt, Mike Wunderlich, Mariusz Kukielka und Aziz Bouhaddouz hat Viktoria-Trainer Heiko Scholz weitere ehemalige Bundesligaspieler in seinem Kader. In der Regionalliga gewann der Aufsteiger die bisherigen vier Saisonpartien.

Inter und Milan tauschen Spieler

Das Tauschgeschäft zwischen den Mailänder Renommierklubs AC und Inter ist perfekt. Inter gab die Verpflichtung von Milans Stürmerstar Antonio Cassano bekannt, nachdem zuvor bereits der Transfer von Cassanos Nationalmannschafts-Kollege Giampaolo Pazzini von Inter zum Stadtrivalen erfolgreich abgeschlossen worden war. Cassano unterschrieb bei Inter einen Zweijahresvertrag. Medienberichten zufolge soll der Angreifer künftig 2,7 Millionen Euro und damit 300.000 Euro weniger als bislang bei Milan kassieren. Pazzini band sich bis 2015 an den AC und erhält ein Saisongehalt von 2,8 Millionen Euro plus Boni.

Leverkusen an chilenischem Abwehrtalent interessiert

Bayer Leverkusen steht nach einem Bericht der Tageszeitung "La Tercera" vor der Verpflichtung des erst 18 Jahren Verteidiger-Talentes Igor Lichnovsky vom chilenischen Spitzenverein Universidad de Chile. Bayer-Sportdirektor Rudi Völler sei das Talent bei der Beobachtung von Lichnovskys Landsmann und Bayer-Neuzugang Junior Fernandes aufgefallen, berichtet das Blatt.

"Man hat mir erzählt, dass Rudi Völler sich einige Spiele angesehen hat. Mehr weiß ich nicht", zitiert "Tercera" den Nachwuchsspieler, an dem zuletzt auch Champions-League-Finalist FC Chelsea und Inter Mailand Interesse signalisiert hatten.

Kicker-Ticker vom Vortag Kaiserslautern verstärkt sich

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018