Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Jupp Heynckes lehnte 24-Millionen-Angebot von Paris St.Germain ab

...

Frankreich  

Heynckes: kein Interesse an Rekord-Angebot von PSG

14.08.2013, 11:26 Uhr | t-online.de

Jupp Heynckes lehnte 24-Millionen-Angebot von Paris St.Germain ab . Jupp Heynckes hätte der bestbezahlteste Trainer aller Zeiten werden können.   (Quelle: dpa)

Jupp Heynckes will nicht nach China. (Quelle: dpa)

Auf dem ganz hohen Fußball-Thron hat Triple-Coach Jupp Heynckes ja bereits gesessen. In der letzten Saison heimste der 68-Jährige nicht nur die wichtigsten drei Titel mit dem FC Bayern München ein, sondern wurde auch noch zu "Deutschlands Trainer des Jahres" gewählt. Allen Spekulationen zum Trotz lehnte er anschließend jegliche Angebote von anderen europäischen Top-Klubs ab. Dabei hätte Don Jupp laut Angaben der spanischen Zeitung "Marca" sogar zum bestbezahltesten Trainer aller Zeiten werden können.

Wie das Sportblatt berichtet, soll Heynckes ein Mega-Angebot des französischen Meisters Paris St. Germain ausgeschlagen haben. Demnach wurden dem ehemaligen Bundesliga-Coach 24 Millionen Euro Gehalt pro Jahr angeboten. Scheich Nasser Al-Khelaifi, Vereinsboss des Hauptstadt-Klubs, soll nach der letzten Saison bei Heynckes angefragt, aber eine prompte und deutliche Absage erhalten haben.

Heynckes hätte Mourinho & Co. übertrumpft

Zum Vergleich erhielt Star-Trainer José Mourinho in der letzten Saison bei Real Madrid 14 Millionen Euro pro Jahr, Carlo Ancelotti verdiente als ehemaliger PSG-Coach zwölf Millionen Euro. Von der Heynckes-Absage bei PSG profitierte anschließend der 47-jährige Ex-Nationaltrainer Frankreichs, Laurent Blanc.

Ancelotti nun bei Real, Mourinho bei den Blues

PSG war unter Ancelotti französischer Meister geworden, ließ seinen Trainer anschließend in Richtung Real Madrid ziehen. Dieser ersetzte Mourinho, der zur neuen Saison beim FC Chelsea anheuerte.

In der vergangenen Saison hatte Heynckes mit dem FC Bayern die deutsche Meisterschaft, den DFB-Pokal und die Champions League gewonnen. Anschließend wurde er in München von Pep Guardiola ersetzt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Hätte Jupp Heynckes das PSG-Angebot annehmen sollen?

Anzeige
Strafft effektiv: der NIVEA Q10 figurformende Shorty
jetzt 30% günstiger auf NIVEA.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018