Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Drei-Minuten-Pausen bei Kopfverletzungen

...

FIFA-Medizinchef fordert  

Drei-Minuten-Pausen bei Kopfverletzungen

09.09.2014, 19:33 Uhr | dpa

. Der sichtlich benommene Christoph Kramer (Mitte) wird im WM-Finale 2014 von Betreuern vom Feld geführt. (Quelle: imago/Xinhua)

Der sichtlich benommene Christoph Kramer (Mitte) wird im WM-Finale 2014 von Betreuern vom Feld geführt. (Quelle: Xinhua/imago)

Der Vorsitzende der Medizinischen Kommission im Weltverband FIFA fordert Spielpausen beim Verdacht auf eine Gehirnerschütterung eines Spielers. Für eine entsprechende Regeländerung wolle er die Zustimmung von FIFA und UEFA einholen, sagte Michel D'Hooghe auf einer Fußball-Konferenz in Manchester.

Der Referee solle sicherstellen, dass ein Spieler nur weiterspielen darf, wenn ein Teamarzt grünes Licht gibt - "niemand sonst".

USA: Eltern klagen gegen den Weltverband

D'Hooghe reagierte damit auf zunehmenden öffentlichen Druck. So klagt etwa eine Eltern-Initiative in den USA gegen die FIFA wegen der nach ihrer Ansicht gesundheitsgefährdenden Kopfball-Technik.

Der englische Fußballverband hat seine Richtlinien bereits in dieser Saison verschärft: Ein Spieler mit einer Kopfverletzung muss den Platz verlassen und von einem Vereinsarzt untersucht werden. Der Trainer muss sich der Entscheidung des Arztes beugen.

Kramer: "Schiri, ist das hier das WM-Finale?"

Bei der WM hatte vor allem der Fall Christoph Kramer für Aufsehen gesorgt: Der deutsche Nationalspieler hatte im Finale nach einem Zusammenstoß mit Argentiniens Ezequiel Garay einen Blackout und danach sichtlich desorientiert weitergespielt, vermutlich mit einer Gehirnerschütterung.

So hatte er den italienischen Referee Nicola Rizzioli gefragt: "Schiri, ist das hier das WM-Finale?". Doch erst 15 Minuten später war er ausgewechselt worden.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018