Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

FIFA-Skandal: Blatter-Vertrauter Jerome Valcke unter Verdacht

Blatter-Vertrauter im Visier  

FIFA-Generalsekretär Valcke soll Millionen gezahlt haben

02.06.2015, 14:24 Uhr | rtr, sid

FIFA-Skandal: Blatter-Vertrauter Jerome Valcke unter Verdacht. Nachdenklich: Auch Generalsekretär Jerome Valcke soll in die Korruptionsskandal bei der FIFA verwickelt sein. (Quelle: Reuters)

Nachdenklich: Auch Generalsekretär Jerome Valcke soll in die Korruptionsskandal bei der FIFA verwickelt sein. (Quelle: Reuters)

Der Korruptionsskandal bei der FIFA weitet sich aus. US-Ermittler gehen einem Insider zufolge davon aus, dass der Vertraute von Präsident Sepp Blatter, Generalsekretär Jerome Valcke, für Zahlungen von zehn Millionen Dollar verantwortlich sein soll. Bei dem von der Staatsanwaltschaft beschriebenen "hochrangigen FIFA-Funktionär" handele es sich um Valcke, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person.

Die FIFA reagierte mit einem Dementi. Weder Valcke noch andere Mitglieder der FIFA-Führung seien "an der Initiierung, der Bewilligung und Ausführung" einer solchen Überweisung auf ein US-Konto beteiligt gewesen, hieß es in einer Stellungnahme.

Keine offiziellen Ermittlungen

Die Überweisung der zehn Millionen Dollar auf ein laut FBI "von einem hochrangigen FIFA-Funktionär kontrolliertes Konto" stehen laut "New York Times" im Mittelpunkt der Ermittlungen. Der Franzose Valcke, der zuvor bereits in einer Mail an die Zeitung seine Verwicklung in die finanzielle Transaktion bestritten hatte, ist allerdings bislang von den Justizbehörden der USA und der Schweiz nicht offiziell ins Visier genommen worden.

Die Summe soll 2008 an Jack Warner geflossen sein. Im Gegenzug habe Warner, der in der vergangenen Wochen festgenommen wurde, Südafrika als WM-Ausrichter 2010 seine Unterstützung zugesagt.

Valcke reist nicht zur Frauen-WM

Die US-Behörden ermitteln gegen Warner wegen des Verdachts des Betruges, der Geldwäsche und der Bestechung. Warner selbst bezeichnete die Anschuldigungen wiederholt als Revanche der USA für die Niederlage des Landes bei der Abstimmung über die Vergabe der WM-Endrunde 2022 gegen Katar.

Nachdem die Ausweitung des Skandals bekannt wurde, gab die FIFA bekannt, dass Valcke nicht bei der Eröffnung der Frauen-WM in Kanada am Samstag dabei sein werde. "Es ist wichtig, dass er sich um Angelegenheiten im FIFA-Hauptquartier in Zürich kümmert", hieß es in der Mitteilung des Weltfußball-Verbandes.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal