Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

FIFA-Skandal: Blatter-Sprecher De Gregorio verlässt die FIFA

...

Nächster prominenter Abgang  

Auch der Mediendirektor verlässt die FIFA

11.06.2015, 17:56 Uhr | t-online.de, dpa, sid

FIFA-Skandal: Blatter-Sprecher De Gregorio verlässt die FIFA. Walter De Gregorio hatte nach den ersten Enthüllungen im FIFA-Skandal den Medien mehr oder weniger Rede und Antwort gestanden. (Quelle: imago/EQ Images)

Walter De Gregorio hatte nach den ersten Enthüllungen im FIFA-Skandal den Medien mehr oder weniger Rede und Antwort gestanden. (Quelle: EQ Images/imago)

Der Fußball-Weltverband FIFA verliert einen weiteren leitenden Angestellten: Mediendirektor Walter De Gregorio gebe "ab sofort sein Amt als Direktor Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit ab", hieß es in einer Mitteilung. Der 50-jährige Schweizer steht der FIFA aber bis Ende des Jahres als Berater zur Verfügung.

Sein Stellvertreter Nicolas Maingot wird interimsweise die Medienabteilung führen. "Walter hat die letzten vier Jahre unglaublich hart gearbeitet, und wir sind ihm dafür sehr dankbar. Ich bin froh, dass wir bis Ende des Jahres auf seine Expertise zurückgreifen können", sagte FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke.

Nachfolger im Dezember

Nach den ersten Festnahmen von sieben hochrangigen Funktionäre in Zürich hatte De Gregorio eine von der Weltöffentlichkeit viel beachtete Pressekonferenz abgehalten und noch erklärt, der umstrittene Präsident Sepp Blatter sei "recht entspannt", "tanze aber nicht in seinem Büro".

De Gregorio hatte am 14. September 2011 seine Stelle bei der FIFA angetreten. FIFA-Präsident Blatter hatte nach der tiefgreifenden Krise des Weltverbandes trotz erneuter Wiederwahl als FIFA-Chef vier Tage nach dem Votum der 209 Mitgliedsverbände seinen Rücktritt angekündigt.

Ein Nachfolger soll auf einem Außerordentlichen FIFA-Kongress, der voraussichtlich am 16. Dezember in Zürich stattfindet, gewählt werden.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018