Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

FIFA-Skandal: Sepp Blatter setzt sich gegen Kritiker zur Wehr

...

Keiner Schuld bewusst  

Blatter wehrt sich: "Ich bin nicht korrupt"

01.07.2015, 10:29 Uhr | sid

FIFA-Skandal: Sepp Blatter setzt sich gegen Kritiker zur Wehr. Ist sich keiner Schuld bewusst: Sepp Blatter. (Quelle: imago/EQImages)

Ist sich keiner Schuld bewusst: Sepp Blatter. (Quelle: imago/EQImages)

Sepp Blatter setzt sich gegen seine Kritiker zur Wehr und erklärt, dass er sich ungeachtet der großen Krise des Fußball-Weltverbandes (FIFA) keiner Schuld bewusst ist. "Wer mir vorwirft, ich sei korrupt, muss es mir erst einmal beweisen. Das kann aber niemand, weil ich nicht korrupt bin", sagte der 79 Jahre alte FIFA-Präsident der "Bunte".

Und der Schweizer fügte an: "Wenn man sagt, der Blatter ist korrupt, weil die FIFA korrupt ist, kann ich nur den Kopf schütteln. Alle, die so etwas ohne Beweise behaupten, sollte man einsperren."

Jeder Mensch habe irgendwo ein kleines, verborgenes Gärtchen. "Aber das hat bei mir mit dem Fußball gar nichts zu tun", meinte Blatter, "sondern ist auf mein Privatleben beschränkt."

UMFRAGE
Glauben Sie Sepp Blatter, wenn er sagt, er ist nicht korrupt?


Glaube, in den Himmel zu kommen

Als unkritisch sieht sich der Schweizer keineswegs. "Korrekte und aufbauende Kritik nehme ich gern an. Auch als Mittel zum Nachdenken, etwas anders machen zu können", sagte Blatter.

Der FIFA-Boss zieht auch immer wieder Kraft aus seinem Glauben. "Ich bete auch", erklärte er. Zudem besitze der Eidgenosse ein goldenes Kreuz, das von Papst Franziskus gesegnet wurde. Er glaube daran, einmal in den Himmel zu kommen. "Die Hölle gibt es nicht. Da bin ich mit dem Papst uneinig", betonte Blatter.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018