Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Blatter lanciert Gerüchte: Möglicherweise bleibe ich an der Macht

...

FIFA-Boss lanciert Gerüchte  

Blatter-Berater:Möglicherweise bleibt er an der Macht

27.10.2015, 15:12 Uhr | sid

Blatter lanciert Gerüchte: Möglicherweise bleibe ich an der Macht. Joseph S. Blatter ist seit 1998 Präsident des Weltfussballverbands FIFA. (Quelle: imago/PanoramiC)

Joseph S. Blatter ist seit 1998 Präsident des Weltfussballverbands FIFA. (Quelle: PanoramiC/imago)

Der suspendierte FIFA-Boss Joseph Blatter lässt wieder gezielt Spekulationen über seinen Verbleib an der Spitze des Fußball-Weltverbandes über die Präsidenten-Wahl am 26. Februar 2016 hinaus lancieren. Sein deutscher Berater Klaus Stöhlker schloss diese Möglichkeit in einem Interview mit der Berliner Zeitung "Tagesspiegel" ausdrücklich nicht aus.

"Er ist kampfbereit", sagte der zuletzt auch durch fragwürdige Stellungnahmen aufgefallene Unternehmensberater über Blatter: "Er hat angeboten, sich zurückzuziehen, wenn eine Wahl erfolgt. Jetzt müssen wir mal abwarten, was passiert. Die Wahl können wir nicht vorwegnehmen. Aber Joseph S. Blatter ist vollauf bereit, seine Verantwortung wahrzunehmen, und zwar auf jeden Fall bis hin zum Kongress am 26. Februar. Blatter hat sich 40 Jahre lang nicht vor der Verantwortung gedrückt. Es ist wichtig, diesen Zusammenhang zu sehen, und er will die FIFA nicht allein lassen."

"Zahl der Blatter-Fans enorm groß"

Blatter ist wegen einer dubiosen und nicht verbuchten Millionen-Zahlung der FIFA an Michel Platini ebenso wie der französische Präsident der Europäischen Fußball-Union (UEFA) zunächst bis 5. Januar 2016 suspendiert. Die Schweizer Bundesanwaltschaft ermittelt gegen den 79-Jährigen außerdem wegen des Verkaufs von TV-Rechten der FIFA zu Dumping-Preisen - laut Stöhlker jedoch "aus Sicht des Präsidenten ein völlig unbedeutender Faktor".

Laut Stöhlker genießt Blatter, der aufgrund des FIFA-Korruptionsskandals Anfang Juni kurz nach seiner Wiederwahl seinen Abgang für den Fall der Wahl eines Nachfolgers angekündigt hatte, international weiterhin großen Rückhalt. "Die Zahl der Blatter-Fans ist weltweit enorm groß", meinte Stöhlker sibyllinisch. Der 74-Jährige bestätigte, dass der gewählte Präsident aufgrund der FIFA-Statuten im Amt bleibt, sollte bei der Wahl kein Kandidat die notwendige Mehrheit der Stimmen von den 209 FIFA-Mitgliedsverbänden erhalten.

Blatter will kämpfen

Blatter sieht sich den Schilderungen seines Beraters zufolge unverändert als den Taktgeber für die international geforderten Reformen beim skandalumtosten Weltverband. Demnach stehe für Blatter seine Führungsrolle ungeachtet seiner vorläufigen Sperre und der Übernahme seiner Amtsgeschäfte durch den amtierenden FIFA-Präsidenten Issa Hayatou (Kamerun) in keinster Weise zur Debatte: "Er sagt: 'Ich bin der Präsident. ich bin zwar freigestellt, aber es gibt keinen anderen.' Der Präsident ist Joseph S. Blatter. Darauf besteht er."

Aus dieser Sicht heraus sei Blatter "sicherlich nicht" der Meinung, dass die FIFA vor einem Zusammenbruch gerettet werden müsste. Stöhlker: "Er ist der Meinung, dass er mit der FIFA den Weltfußball aufgebaut hat. Er ist bereit, sein Erbe zu verteidigen. Die Amerikaner haben den Anspruch, die FIFA zu retten. Nicht jeder in der Welt ist der Überzeugung, dass dies allein den Amerikanern zukommt."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018