Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Herzrasen >

Van der Vaart: "Bin am absoluten Tiefpunkt meiner Karriere"

...

In Sevilla degradiert  

Van der Vaart: "Bin am absoluten Tiefpunkt meiner Karriere"

14.01.2016, 12:42 Uhr | t-online.de

Van der Vaart: "Bin am absoluten Tiefpunkt meiner Karriere". In Sevilla degradiert: Ex-HSV-Star Rafael van der Vaart. (Quelle: t-online.de)

In Sevilla degradiert: Ex-HSV-Star Rafael van der Vaart. (Quelle: t-online.de)

Er war Kapitän beim Hamburger SV, schoss in 152 Bundesliga-Spielen 45 Tore für die Norddeutschen. Doch vom früheren Glanz ist nur noch wenig übrig geblieben. Nach nur einem halben Jahr spielt Rafael van der Vaart bei seinem neuen Verein Betis Sevilla keine Rolle mehr.

Im Pokal-Derby beim FC Sevilla (0:4) reichte es für den 32-Jährigen noch nicht einmal mehr für einen Platz im Kader. "Ich muss zugeben, dass ich den absoluten Tiefpunkt meiner Karriere erreicht habe", sagte van der Vaart der "Bild"-Zeitung.

Frust pur beim früheren niederländischen Nationalspieler, der auch schon für Topklubs wie Real Madrid, Tottenham Hotspur oder Ajax Amsterdam die Schuhe schnürte.

Bilanz fällt mau aus

Dabei war van der Vaart eigentlich der Wunschspieler vom erst kürzlich entlassenen Trainer Pepe Mel. Als Hoffnungsträger wechselte er im Sommer zum Aufsteiger der Primera Division.

Doch statt groß aufzutrumpfen, saß der Niederländer oftmals nur auf der Bank. Gerade einmal 298 Minuten stand van der Vaart in neun Pflichtspielen auf dem Platz. Die Degradierung folgte nun durch Interimscoach Juan Merino, der zumindest vorerst nicht mehr mit van der Vaart plant.

"Ich möchte spielen"

Keine guten Aussichten für den Offensivmann, dessen Vertrag in Sevilla noch bis 2018 läuft. Ein Wechsel zu einem anderen Verein wäre eine Option, das Transferfenster ist noch bis Ende Januar geöffnet. Van der Vaart sagt nur: "Ich möchte spielen."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018