Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > 3. Liga >

3. Liga: Doppelpacker Cacau lässt Suttgart II wieder hoffen

Rückschlag für Aue  

Doppelpacker Cacau lässt Stuttgart II wieder hoffen

12.03.2016, 16:28 Uhr | sid

3. Liga: Doppelpacker Cacau lässt Suttgart II wieder hoffen . Cacau vom VfB Stuttgart II bejubelt einen seiner beiden Treffer gegen Fortuna Köln. (Quelle: imago images/Manngold)

Cacau vom VfB Stuttgart II bejubelt einen seiner beiden Treffer gegen Fortuna Köln. (Quelle: Manngold/imago images)

Drittliga-Schlusslicht VfB Stuttgart II hat beim 3:1 (1:0) bei Fortuna Köln neue Hoffnung geschöpft. Ex-Nationalspieler Cacau war mit zwei Toren (24. und 59. Minute) der Matchwinner. Erzgebirge Aue musste derweil im Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz in der 3. Liga einen herben Rückschlag hinnehmen.

Nach 15 Spielen ohne Niederlage verloren die Sachsen am 30. Spieltag 0:3 (0:2) bei Holstein Kiel und müssen nach der ersten Pleite seit dem 23. Oktober (0:4 bei Werder Bremen II) wieder um die Rückkehr in die zweite Liga bangen.

Verfolger Osnabrück patzt ebenfalls

Der Tabellendritte VfL Osnabrück konnte die Gunst der Stunde nicht nutzen und kam nicht über ein 2:2 (1:1) gegen die SG Sonnenhof Großaspach hinaus, der Rückstand verringerte sich dennoch auf drei Punkte. Mathias Fetsch (17.), Manuel Janzer (35.) und Marc Heider (89.) sorgten in Kiel für das Ende der Auer Erfolgsserie. Für Osnabrück reichten die beiden Elfmetertore von David Pisot (45.+5 und 82.) nicht zum Sieg.

Bereits am Freitag war der souveräne Spitzenreiter Dynamo Dresden beim 0:0 beim VfR Aalen zum achten Mal in Folge ungeschlagen geblieben.

Auch Magdeburg patzt - Hansa mit Kantersieg

Auch der 1. FC Magdeburg konnte nicht näher an Aue heranrücken, nach dem 0:2 (0:2) bei Energie Cottbus beträgt der Rückstand weiter sechs Punkte.

Neben Cottbus verbuchte auch Hansa Rostock einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf. Nach dem 4:0 (1:0) gegen den SV Wehen Wiesbaden hat der letzte DDR-Meister vier Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Gleiches gilt für Rot-Weiß Erfurt nach dem 1:0 (1:0) in Bremen.

Auch die Stuttgarter Kickers kletterten dank des 1:0 (1:0) gegen Preußen Münster ans rettende Ufer. Auf den ersten Abstiegsrang rutschte der Chemnitzer FC nach einem 0:1 (0:1) gegen die Würzburger Kickers.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal