Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Angst vor Verhaftung: Blatter fährt nicht zur EM

Früherer FIFA-Boss  

Angst vor Verhaftung: Blatter fährt nicht zur EM

12.05.2016, 16:09 Uhr | dpa, sid

Angst vor Verhaftung: Blatter fährt nicht zur EM. Joseph Blatter wurde im Dezember wegen einer dubiosen Millionenzahlung an Michel Platini gesperrt. (Quelle: imago images/Itar Tass)

Joseph Blatter wurde im Dezember wegen einer dubiosen Millionenzahlung an Michel Platini gesperrt. (Quelle: Itar Tass/imago images)

Im April hatte der frühere FIFA-Präsident Sepp Blatter noch angekündigt, die EM im Sommer in Frankreich besuchen zu wollen. Nun hat der Schweizer von diesem Vorhaben Abstand genommen - aus Angst vor einer Verhaftung.

"Solange amerikanische Behörden mich verfolgen, werde ich keinen Fuß mehr in ein anderes Land setzen", sagte der langjährige Boss des Fußball-Weltverbands der französischen Fachzeitung "France Football".

Besuch der WM in Russland?

Im April hatte Blatter in einem Interview noch erklärt, das Turnier in Frankreich unter zwei Umständen besuchen zu wollen. "Wenn ich eine Einladung bekomme und nicht suspendiert bin, gehe ich natürlich auch zur EM", sagte der 80-Jährige damals. Einer Einladung von Wladimir Putin zur Endrunde der WM 2018 in Russland wolle er sogar bei noch bestehender Sperre nachkommen.

Wegen dubioser Millionenzahlung gesperrt

Blatter war Ende Dezember wegen einer dubiosen Millionenzahlung an den ebenfalls gesperrten Michel Platini für acht Jahre aus dem Verkehr gezogen worden. Die Suspendierung wurde von einer Berufungskommission der FIFA später auf sechs Jahre reduziert. Vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS kämpft der Schweizer nun um die komplette Annullierung des Urteils.

Ungeachtet der juristischen Auseinandersetzung kündigte Blatter ein Enthüllungsbuch über die Machenschaften innerhalb der FIFA nach der Wahl des Brasilianers Joao Havelange im Jahr 1974 an. Sein kürzlich erschienenes Buch sei dagegen "nur ein Unterhaltungsroman", sagte der 80-Jährige.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal