Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Herzrasen >

Wagner kritisiert Löws EM-Kader

...

Hoffenheim  

Wagner kritisiert Löws EM-Kader

27.07.2016, 11:10 Uhr

. Sandro Wagner möchte sich mit seinen Leistungen in Hoffenheim für die Nationalmannschaft empfehlen. (Quelle: imago)

Sandro Wagner möchte sich mit seinen Leistungen in Hoffenheim für die Nationalmannschaft empfehlen. (Quelle: imago)

Zur neuen Saison wechselte Sandro Wagner vom SV Darmstadt 98 zum Liga-Konkurrenten TSG 1899 Hoffenheim. Mit diesem Wechsel hofft Wagner ins Blickfeld von Joachim Löw zu rücken. Den er gleichzeitig für die Zusammenstellung des EM-Kaders kritisiert.

Sandro Wagner war in der letzten Saison nach Thomas Müller der zweitbeste deutsche Angreifer in der Bundesliga. Während Müller für den FC Bayern München 20 Tore erzielte, traf Wagner 14 Mal. Allerdings für den SV Darmstadt 98, einen der krassesten Außenseiter der letzten Jahre. Auch dank Wagner schaffte Darmstadt den Klassenerhalt.

"Wir haben große, robuste Stürmer"

Doch während Thomas Müller bei der EM in Frankreich spielen durfte, letztlich aber ohne Treffer blieb, musste der Neu-Hoffenheimer von zu Hause aus zuschauen. Und das stößt bei Wagner auf Unverständnis. "Wir haben große, robuste Stürmer. Man muss sie nur einsetzen. Jede Nationalmannschaft hatte zwei, drei oder sogar vier Mittelstürmer dabei. Wir waren die einzige Nation, die nur einen dabei hatte", sagte er in "Sport Bild". Dann sei Mario Gomez verletzt ausgefallen und es wäre kein weiterer groß gewachsener Stürmer zur Verfügung gewesen.

Hoffen auf eine Nominierung

Auch deshalb hofft Wagner auf eine Nominierung von Joachim Löw. Doch er weiß auch, dass sich diese nicht einfach zugeflogen kommt. Um von Bundestrainer nominiert zu werden, mutmaßt der 28-Jährige, müsse er seine Ausbeute aus der vergangenen Saison aber wiederholen. "Vielleicht gibt es die Chance noch, wenn ich weiter treffe", sagte er.

Bei der Nationalmannschaft würde Wagner auf alte Weggefährten treffen. Im Jahr 2009 wurde der Stürmer mit der U21 Europameister. Mit dabei waren unter anderem Manuel Neuer und Sami Khedira, die 2014 Weltmeister wurden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018