Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Herzrasen >

FIFA-17-Macher veräppeln Chelsea-Star Michy Batshuayi

...

Beschwerde geht nach hinten los  

FIFA-17-Macher veräppeln Chelsea-Star

15.09.2016, 14:53 Uhr | HRZRSN

FIFA-17-Macher veräppeln Chelsea-Star Michy Batshuayi . Shots fired! Michy Batshuayi uns EA Sports lieferten sich einen scherzhaften Tweef. (Quelle: (Fotos: imago/Montage: HRZRSN))

Shots fired! Michy Batshuayi uns EA Sports lieferten sich einen scherzhaften Tweef. (Quelle: (Fotos: imago/Montage: HRZRSN))

Als Michy Batshuayi zum ersten Mal FIFA 17 ausprobierte, war der Neuzugang des FC Chelsea enttäuscht. Die Macher des Videospiels hatten ihm nur 59 von 100 möglichen Punkten in der Kategorie "passen" gegeben.

Den enttäuschten Tweet, den Batshuayi daraufhin absetzte, konterte FIFA-Hersteller EA Sports mit einer lustigen Antwort. "Übung macht den Meister", twitterte das Unternehmen und hängte ein Video von einer Pass-Trainingseinheit in FIFA 17 an.

< script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8">

Batshuayi schießt scherzhaft zurück

Das konnte Batshuayi natürlich nicht auf sich sitzen lassen. "Lade gerade PES runter", legte der Belgier nach. Pro Evolution Soccer ist der größe Konkurrent von FIFA auf dem Markt der Fußballvideospiele.

Kurz darauf löste Batshuayi zwar auf, dass er nur einen Spaß gemacht habe. Dennoch berief er sich auf die neun Torvorlagen, die er bei seinem vorherigen Klub Olympique Marseille in der Vorsaison geliefert hat.

Selbstironie bei Batshuayi

Sympathiepunkte sammelt Batshuayi auf den Hinweis eines Users, dass er in der Kategorie "Defensivverhalten" sogar nur 27 Punkte bekommen hat. "Total verdient", gibt Batshuayi freimütig zu. "Auch, wenn ich gerne Pressing spiele."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018