Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

Joachim Löw möchte nie wieder einen Bundesliga-Verein trainieren

...

Kritik an Umgang mit Trainern  

Löw will nie wieder einen Bundesliga-Klub trainieren

05.10.2016, 10:42 Uhr | sid

Joachim Löw möchte nie wieder einen Bundesliga-Verein trainieren. Joachim Löw schließt ein Engagement in der Bundesliga aus.  (Quelle: imago)

Joachim Löw schließt ein Engagement in der Bundesliga aus. (Quelle: imago)

Joachim Löw hat ausgeschlossen, noch einmal einen Bundesligisten zu trainieren. Auf die Behauptung, er werde nie mehr einen Klub aus dem deutschen Oberhaus übernehmen, sagte der Bundestrainer im Interview mit der "Funke Mediengruppe": "Stimmt."

Gleichzeitig kritisierte Löw, der von 1996 bis 1998 den VfB Stuttgart trainiert und zum Pokalsieg geführt hatte, den Umgang mit den Trainern im deutschen Oberhaus. "Was mir grundsätzlich nicht gefällt, ist die Art und Weise, wie so ein Trainerwechsel manchmal vonstattengeht. Ich habe schon Verständnis, dass auch aus Vereinssicht manchmal ein Trainerwechsel angebracht sein kann. Entscheidend aber ist, dass dies immer fair und korrekt über die Bühne geht", sagte der 56-Jährige und führte aus: "Dieses Gefühl habe ich aber leider nicht immer. Da wird auch mal ein Trainer komplett im Regen stehen gelassen und wochenlang mit einem Ring durch die Nase in der Manege vorgeführt".

"Das Vertrauen ehrt mich"

Löws Vertrag beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) läuft bis zur WM 2018 in Russland. Auch wenn DFB-Präsident Reinhard Grindel den Kontrakt gerne vorzeitig verlängern möchte, sieht Löw keine Eile. "Das Vertrauen ehrt mich. Aber momentan gibt es überhaupt keinen Grund dafür. Jetzt freue ich mich zunächst einmal auf die WM 2018 in Russland", so Löw.

Nach dem 3:0-Sieg zum Auftakt der WM-Qualifikation in Norwegen trifft die DFB-Auswahl am Samstag in Hamburg auf Tschechien und kommenden Dienstag in Hannover auf Nordirland.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018