Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

Thailand: Jubel-Verbot für Fußball-Fans

...

Nach Tod des Königs  

Striktes Verbot! Thai-Fans dürfen nicht jubeln

21.10.2016, 13:37 Uhr | sid

Thailand: Jubel-Verbot für Fußball-Fans. Fahnen schwenkende Thai-Fans - wird es beim kommenden Länderspiel nicht geben. (Quelle: imago/Pacific Press Agency)

Fahnen schwenkende Thai-Fans - wird es beim kommenden Länderspiel nicht geben. (Quelle: Pacific Press Agency/imago)

Wegen der Staatstrauer um König Bhumibol hat Thailands Fußball-Verband FAT für das nächste WM-Qualifikationsspiel ein Jubel-Verbot ausgesprochen. Beim Drittrunden-Duell mit Australien in Bangkok dürfen die Zuschauer keine Anfeuerungen rufen und auch keinen Jubel über Tore anstimmen.

Außerdem werden am 15. November Trommeln, Megafone und Transparente im Stadion untersagt sein. Darüber hinaus ist typische Fan-Bekleidung nicht gestattet und der Zutritt zur Arena lediglich in schwarzer, grauer, anderer dunkler oder weißer Kleidung erlaubt.

Nach dem Tod des Staatsoberhauptes in der vergangenen Woche hatte der FAT ursprünglich eine Verlegung der Begegnung in ein neutrales Land beantragt. Laut FAT verweigerte Australiens Verband allerdings die notwendige Zustimmung.

Liga abrupt beendet - Losentscheid für Pokalfinale

In Thailand herrscht seit Bhumibols Ableben per Dekret der Militärregierung eine einjährige Staatstrauer. Für die ersten 30 Tage sind in dem Urlaubsparadies Feiern oder laute Veranstaltungen untersagt.

Als Zeichen der Trauer um den bis zu seinem Tod dienstältesten Monarchen der Welt hatte der FAT bereits am vergangenen Sonntag die nationale Meisterschaft drei Runden vor Saisonende beendet. In der Liga gilt demnach die Tabelle vom viertletzten Spieltag als Schlussklassement inklusive der Entscheidungen über Titel und Abstieg. Für das noch ausstehende Pokalfinale ordnete der FAT die Ermittlung des Cup-Gewinners durch das Los an.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018