Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Fall Timo Werner: Urs Meier fordert Rot für Schwalben

"Würde mich immer fallen lassen"  

Ex-Schiedsrichter Meier fordert Rot für Schwalben

13.12.2016, 08:25 Uhr | sid

Fall Timo Werner: Urs Meier fordert Rot für Schwalben. Urs Meier würde bei Schwalben radikal durchgreifen. (Quelle: dpa)

Urs Meier würde bei Schwalben radikal durchgreifen. (Quelle: dpa)

Der ehemalige Schweizer Schiedsrichter Urs Meier hat für eine Schwalbe die Rote Karte gefordert. "Als Stürmer würde ich mich immer fallen lassen. Die Strafe ist mit einer Gelben Karte einfach zu niedrig", sagte er in der Eurosport-Sendung "kicker.tv - Der Talk": "Das ist eine grobe Unsportlichkeit, das ist Betrug. Das muss mit einer Roten Karte geahndet werden."

Der am vergangenen Montag bei Darmstadt 98 als Sportlicher Leiter zurückgetretene Ex-Nationalspieler Holger Fach findet insbesondere die anhaltende Diskussion um die Schwalbe von RB Leipzigs Timo Werner, die einen Elfmeter gegen Schalke zur Folge hatte, geheuchelt: "Da müssen wir die Kirche im Dorf lassen. Dann müssen wir irgendwann sagen, wir machen einen Fernsehbeweis. Aber selbst dann werden wir es nicht 100 Prozent ausschließen können", sagte Fach.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal